Blackforest Crafts- Bloggertreffen von Schachenmayr und MEZ

(Werbung/Eventeinladung) Vergangenes Wochenende ging es für mich nach Herbolzheim- um genau zu sein war ich beim Bloggertreffen Blackforest Crafts von Schachenmayr und MEZ eingeladen.

Welche Neuheiten 2019 auf euch warten und was ich an diesem Wochenende noch so alles erlebt habe, verrate ich euch heute.

Samstag morgen ging es für mich relativ früh los in Richtung Herbolzheim. MEZ hat einige Blogger und Designer, unter anderem die Mädels vom Frickelcast, Kiki von LaWollbindung, Kerstin von Stine und Stitch und Andrea von Einschlafzauber zu sich eingeladen um sich zu vernetzen und Neuheiten vorzustellen.

Der Tag war unterteilt in einen Vorstellungs- und Infoteil, einen DIY-Workshop und eine Abendveranstaltung. Dazu wurden wir mit leckerem Essen und tollem Material verwöhnt.

Schachenmayr- die Unternehmensgeschichte

Zum Auftakt bekamen wir ein paar Infos über das Unternehmen. Schachenmayr wurde 1817 in Salach gegründet. Seit 1926 wird das hauseigene Magazin veröffentlicht. Damals lautete der Name der Zeitschrift Schachenmayrin, inzwischen wird es unter dem Namen Moments Magazin veröffentlicht. Bis 1935 wächst das Unternehmen auf 3000 Mitarbeiter. Im Jahr 1950 bringt die Firma das Perlogarn in der Regia Sockenwolle auf den Markt und sorgt damit für eine Innovation im Bereich der Sockengarne.

In den 1980ern wird das Unternehmen von Coats aufgekauft, ist jedoch seit 2015 wieder die MEZ GmbH.

Trends und Neuheiten

Ein Fokus von Schachenmayr ist das Mix&Knit Konzept, welches darauf basiert, dass die Garne dieses Konzepts immer miteinander kombinierbar sind. Die Garne sind aufeinander abgestimmt und lassen sich mit einer kaum voneinander abweichenden Maschenprobe verarbeiten. Auf diese Weise sollen sich Farben und Strukturen besonders effektvoll miteinander verbinden lassen.

Der Fokus der Designs liegt darauf, dass die Modelle auch anfängertauglich sind und sich einfach nacharbeiten lassen.

Mix&Knit gibt es schon eine Weile, aber es wird immer wieder erweitert. Für den Winter 2018 hat Schachenmayr 9 neue Garne und insgesamt 249 Farben angekündigt.

Aber nicht nur in die Herbst/Wintersaison durften wir spickeln, wir bekamen auch einen Ausblick auf 2019. Für Schachenmayr sind die drei Trends für Frühjahr/Sommer:

Common Ground: einfache, bekannte Texturen, gut gearbeitete Stücke und eine warme Farbpalette

In Touch: ein Lifestyle-orientierter und aktiver Trend, der auch offen für neue Innovationen ist

Creative Manifesto: rebellisch und individualistisch

Zu diesen übergeordneten Designthemen setzt Schachenmayr noch auf Volants und Rüschen als Designtrend 2019. Als Abschluss der Trendschau 2018/2019 durften wir einen Blick auf die neuen Modelle werfen. Dort gab es neben den weiter oben angesprochenen Rüschen auch noch einige andere Modelle, auf die ihr euch freuen könnt.

Entwicklung eines neuen Garns

Anhand der Peach Cotton, dem neuen Sommergarn 2019 von Schachenmayer wurde uns der Entwicklungsprozess eines neuen Garns vorgestellt. Dieser Teil war wirklich einer meiner Favoriten des Tages, da ich schon immer einmal hinter die Kulissen der Entwicklung spickeln wollte.

Zu Beginn der Konzeption steht die Frage, was wird in der neuen Saison Trend sein- also welche Fasern, welche Strukturen und Farben werden gefragt sein. Anschließend muss abgewogen werden, wie diese Trends in den Handstrick-Bereich passen und wie sie umgesetzt werden können. Eine wichtige Trendschau im Garn Bereich ist dabei die Pitti Filati, eine Fachmesse in Florenz. Dort werden erste Mustergarne gesichtet und man tauscht sich mit den Herstellern und Produzenten aus. Wieder zurück im Standort werden die Garne nochmals angesehen und entweder verworfen oder in die neue Kollektion integriert.

Nachdem die Entscheidung für ein Garn gefallen ist, werden noch kleinere Feinschliffe vorgenommen, falls nötig (soll das Garn dicker oder dünner sein? Wie verhält es sich dann? Behält es auch angepasst die gewünschten Eigenschaften?). Die Maschenprobe und der Verbrauch werden errechnet, ebenso die Waschproben durchgeführt.

Anschließend geht es in der Garnentwicklung um die Farbfindung: Welche Farben werden als Basis genommen? Welche den Kollektionen als Akzente hinzugefügt, für welchen Nutzungsbereich soll das Garn benutzt werden?

Sobald all die Fragen rund um das Material geklärt sind, geht das Garn an die Designer, die dann die Kollektion mit passenden Strick- und Häkelanleitungen abrunden.

Regia Premium

Die Regia Premium habe ich schon seit der H&H in diesem Jahr bei mir zuhause und bin von der Idee schwer begeistert. Es handelt sich dabei um eine Linie der Regia Sockenwolle, die einen Fokus auf Hochwertige und besondere Fasermischungen legt.

Das Garn gibt es in drei Ausführungen:

Merino Yak: (58% Merino, 28%Polyamid, 14%Yak) enthält ungefärbte Yak-Fasern und erhält dadurch einen leichten Mélange-Effekt, wärmt sehr gut und ist dennoch weich, waschbar bis 30 C (nicht Trocknergeeignet), verfügbar in 12 Farben

Alpaca Soft: (62%Merino, 23% Polyamid, 15% Baby Suri Alpaka) ein 4-fädiges Sockengarn wird mit Fasern von Suri Alpakas umzwirnt und erhalten so einen ganz besonderen Flausch. Sie sind Waschbar bis 30 C (nicht trocknergeeignet) und werden nach dem Waschen noch flauschiger.

Premium Silk: (55% Merino, 25% Polyamid, 20% Seide) Schappe-Seide sorgt für ein glattes und glänzendes Maschenbild. Durch die Faserkombination ist das Garn Temperaturausgleichend und weich. Waschbar bei 40C und trockner geeignet. Die Premium-Silk gibt es demnächst auch mirt einem leichten Farbverlauf.

Tipp: Falls ihr euch gerade fragt, was das für Fasern sind, dann schaut doch mal bei meinen Guides für tierische und chemische Fasern vorbei.

MEZ Fabrics

Neben vielen neuen Garnen und Farben stellte uns auch MEZ Fabrics seine neue Kollektion vor. Das Besondere daran ist, dass sich das Farbkonzept in die bereits bestehende Mix&Knit Kollektion einfügt und auch die Stoffe so abgestimmt sind, dass sie zu den Farbtrends passen.

Qualität und Nachhaltigkeit

Auch zum Thema Nachhaltigkeit und Qualitätskontrolle haben wir am Bloggertreffen einiges Erfahren. Frisch gelieferte Garne werden auf ihre Lauflänge geprüft, aber auch verarbeitet und gewaschen um herauszufinden, wie sich das Garn verhält- ob es pillt, filzt oder trocknergeeignet ist. Auch im fortlaufenden Liefer- und Produktionsablauf werden immer wieder stichprobenartig Garne auf ihre Qualität hin überprüft und auch farblich immer wieder mit den Mustern abgeglichen.

Spannend fand ich beim Bereich Qualitätssicherung auch, dass Waschversuche mit der Catania zeigten, dass die verarbeiteten Stücke am Besten so gewaschen werden, wie auf der Banderole empfohlen. Auch bei niedrigeren Temperaturen kann es schon zu Farbveränderungen, wie ausbluten kommen. Bei der Behandlung im vorgesehenen Waschprogramm hingegen passiert nichts.

Ich interessiere mich ziemlich für das Thema Nachhaltigkeit bei Garnen, von daher habe ich mich sehr gefreut, dass Schachenmayr auch hier noch einmal Einblicke gewährt hat.  Schachenmayr ist zwar nicht GOTS zertifiziert, legt aber ein Augenmerk auf ethische und nachhaltige Produktion. Diese Standarts setzt Schachenmayr nicht nur an die Herkunft der Fasern sondern achtet auch beim Umgang mit den Mitarbeitern vor Ort auf faire Arbeitsbedingungen. Es geht also nicht darum, ein möglichst großes Bio-Sortiment aufzubauen, sondern möglichst alle Produkte aus einer ethisch vertretbaren Produktionskette zu beziehen.

Um sicherzugehen, dass sie gesetzten Standarts (z.B. Mulesingfreie Produktion, REACH Abkommen,…) überprüft Schachenmayr, soweit dies möglich ist, die Produktionsbedingungen. Hierfür werden Punkte wie Arbeitnehmerschutz, Tierschutz oder die Einhaltung ökologischer Standarts abgefragt. Aus den Ergebnissen fertigt MEZ einen internen Nachhaltigkeitsbericht an.

Die Garne von Schachenmayr sind zudem nach ÖkoTex zertifiziert, was bedeutet, dass die verwendeten Farbstoffe  für Mensch und Tier unbedenklich sind.

Mein Fazit

Für mich war der Tag rundum gut organisiert und durchdacht. Schon im Vorfeld hat MEZ abgefragt, welche Vorlieben es beim Essen zu beachten gibt, wer wann anreist und auch sonst wurde von Seiten der Organisation alles klar und übersichtlich strukturiert und geplant- und auch kommuniziert.

Der Showroom von MEZ ist ein echter Traum aus Wolle und Stoffen, dort hätte ich mich gerne eingemietet um eine Weile zu häkeln. Aber auch vor Ort war alles super gut durchdacht- es gab Material zum Durchtesten und ausreichend Werkzeug.

Besonders begeistert hat mich die Detailverliebtheit. Die Namensschilder waren selbstgenäht, ebenso die Projektbeutel, die für uns vorbereitet waren. Dazu gab es für jede und jeden von uns noch Maschenmarkierer in Schwarzwaldoptik.

Ein Highlight für mich war, dass Schachenmayr auch an die Häklerinnen unter den Bloggern gedacht hat. Anders als bei den beiden Treffen zuvor gab es ausreichend Häkelnadeln in verschiedenen Größen und wir durften auch ein kleines PR-Kit voll mit Häkelgarnen nach Hause nehmen.

Das Team von MEZ hat sich mega ins Zeug gelegt und uns herzlich aufgenommen. Es war ein tolles Treffen und ich bin wirklich froh, dass ich dabei sein durfte.

Mini-Exkurs: Was ist ein Bloggertreffen und wie kommt man dort hin?

Letztes Wochenende war  dieses Jahr nicht mein erstes Bloggertreffen, ich war ja bereits beim OZ Verlag und Schoeller eingeladen. Und immer mal haben ein paar von euch Frage gestellt, wie man dort eingeladen wird. Darum versuche ich es hier kurz zu erklären.

Bloggertreffen sind Veranstaltungen von Herstellern, Vertriebsgesellschaften oder Verlagen. Diese Veranstalter laden Blogger, Youtuber und Designer ein, um ihr Unternehmen und Neuheiten vorzustellen. Jeder Gastgeber hat dabei einen anderen Schwerpunkt, seine Gäste auszuwählen. Oft besteht aber schon eine Kooperation oder zumindest eine entfernte Bekanntschaft zwischen der Firma und dem eingeladenen Blogger/Youtuber. Grundsätzlich geht es bei diesen Treffen um Netzwerkpflege und natürlich Werbung für die eigene Marke.

Schachenmayr/MEZ haben mich eingeladen und ich durfte die Produkte kostenlos testen. Aus diesem Grund handelt es sich bei diesem Beitrag um Werbung. Wenn ihr mehr über Werbung auf diesem Blog erfahren wollt, schaut gerne einmal hier nach.

2 thoughts on “Blackforest Crafts- Bloggertreffen von Schachenmayr und MEZ

  1. Liebe Jasmin, wenn ich Deinen Blogbeitrag lese, dann lasse ich diesen Tag auch wieder Revue passieren und ich finde, wir alle hatten wirklich einen sehr kreativen und erlebnisreichen Tag und mega viel Spaß zusammen! Vielen lieben Dank, dass Du dies so schön „eingefangen“ hast 🙂 Und von Herzen DANKE, dass Du unserer Einladung gefolgt bist.
    Viele Grüße, Steffi von den MEZ-Mädels

    1. HAllo liebe Steffi,
      es hat mir so gut bei euch gefallen und ich muss einfach nochmal DANKE sagen, dass ich dabei sein durfte. Es war so spannend mal hinter die Kulissen zu schauen. Und ihr wart so tolle Gastgeberinnen!

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.