Vielleicht kennt ihr das: Ihr habt Wolle im Schrank, die ihr vor Jahren einmal gekauft hattet und seither nicht mehr hervorgeholt habt. Verarbeiten wollt ihr sie eigentlich auch nicht so recht und zum wegwerfen ist das Garn auch zu schade. Dann könnte Wolle spenden vielleicht das Richtige für euch sein.

Wolle und Garne Spenden- Tipps und Infos was ihr beachten solltet

Letztes Jahr im November war es soweit: Ich hatte zu viel Wolle und Garne. Ich habe das ganze Jahr über gesammelt. Ob nun selbstgekauft oder als Probe erhalten- mein Garnvorrat war durch die ganzen Neuankömmlinge vollkommen unkontrolliert angewachsen. Ich habe die Ich-reduziere-meinen-Stash- Aktion ins Leben gerufen und mich insgesamt von über 80 Knäuel Wolle getrennt. Einige Knäuel habe ich verarbeitet, andere getauscht und einige andere verschenkt. Einen großen Teil meiner Sammlung habe ich aber erst vor kurzem gespendet.

Weil es manchmal nicht ganz leicht ist herauszufinden, wohin ihr eure ungeliebten Knäule geben könnt, habe ich mich auf die Suche nach Einrichtungen und Aktionen gemacht, die ihr bei einer Spende in Betracht ziehen könnt.

Warum Garn spenden

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, was ihr mit Wolle tun könnt, die ihr nicht braucht oder nicht verarbeiten möchtet. Für einige, gerade wenn das eigene Budget nicht so umfassend ist, macht es Sinn vollständige Knäule zu verkaufen.

Wer sich jedoch für ein wohltätiges Projekt engagieren möchte und dies nicht durch regelmäßige Spenden oder Arbeitsstunden kann, für den ist Garn und Wolle spenden vielleicht eine gute Alternative.

Es gibt viele Projekte für die es sich lohnt ein bisschen was vom Stash abzugeben (falls man es sich denn wirklich leisten kann). Einige Vereine sind froh um das Material, andere können nur mit gehäkelten Produkten etwas anfangen. Macht euch am besten vorab Gedanken, was für euch in Frage kommt. Ich habe in der Vergangenheit immer nur unverarbeitetes Material gespendet. Mit fehlt schlicht die Zeit große Mengen an Mützen, Schmetterlingen, Oktopussen und Co. zu häkeln.

Garn Spenden- so macht euer Garn wirklich Freude

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul– so heißt es zwar, aber wenn ihr etwas spenden möchtet, macht es Sinn, dass ihr euch vorab ein paar Gedanken macht und ein paar Tipps berücksichtigt. So geht ihr sicher, das die Wolle die ihr spenden möchtet auch wirklich dort ankommt, wo sie soll.

Informiert euch immer über die Einrichtung, der ihr euer Material zukommen lassen möchtet. Dies gilt auch für die Projekte, die ich euch weiter unten verlinkt habe. Auch ich muss mich hier auf Empfehlungen verlassen. Fragt vorab genau nach, wem eure Spende zu Gute kommt. Lest und recherchiert selbst nach. So geht ihr auf Nummer sicher, dass ihr genau wisst, wofür ihr spendet.

• Informiert euch vorab, ob bei der Einrichtung oder Aktion überhaupt Bedarf besteht. Nicht selten brauchen Einrichtungen gar keine Sachspenden- eventuell, weil der Schwerpunkt der Einrichtung anders liegt, oder weil es bereits genug Material vor Ort gibt.

• Fragt nach, ob besondere Materialvorgaben oder- Wünsche zu berücksichtigen sind. Nicht immer ist jedes Material für alle Zwecke geeignet. Spielzeuge für Frühchen setzten beispielsweise einen besonderen Anspruch an das verwendete Material.

• Seid ehrlich: wenn ihr Tiere zuhause habt oder selbst raucht kann es sein, dass eure Wolle nicht für alle Projekte in Frage kommt. Solltet ihr darauf angesprochen werden, dann verheimlicht diese Umstände bitte nicht. Im schlimmsten Fall landet euer Garn in der Tonne, wenn es überhaupt nicht passt.

• Sortiert und wickelt bei Bedarf die Knäule sauber auf. Es muss nicht die perfekteste Wicklung sein, aber in den Einrichtungen ist Arbeitskraft häufig nur begrenzt verfügbar. Es wäre super ärgerlich, wenn euer Garn keine Verwendung finden würde, weil es so verknotet ist, dass es Stunden braucht, bis alles entwirrt ist.

• Spendet nur Material, von dem ihr sicher seid, dass es sauber und mottenfrei ist. Das ist eine Bitte, die ich aus meiner eigenen Erfahrung einbringe. Ich habe schon selbst Spenden entgegen genommen, die in einem wirklich schlechten Zustand waren. Die Zeit, die ich zum Aussortieren und Sichten des Materials brauchte, fehlte mir am Ende immer an anderer Stelle. Häufig rechnet sich der Aufwand um beispielsweise Knäule Mottenfrei zu bekommen vor Ort nicht. Im Zweifel wird dann die ganze Spende entsorgt um die anderen Bestände und Materialien zu schützen.

Wolle und Garne Spenden- Tipps und Infos, wie ihr gutes mit eurem Material tun könnt

Diese Projekte freuen sich über Unterstützung

Es gibt super viele Projekte die für die verschiedensten Zwecke handarbeiten. Ich habe einige davon zusammengetragen und will sie euch im Folgenden kurz vorstellen. Sollte euch hier keines der Projekte ansprechen, dann verrate ich euch weiter unten, wo ihr selbst Informationen und Kontakte finden könnt.

Ich habe mir die einzelnen Seiten vorab angesehen und so eine Vorauswahl getroffen. Bitte berücksichtigt immer, dass ihr euch, bevor ihr spendet noch einmal selbst informiert.

Eingetragene Vereine

Vereine dürfen neben Sachspenden auch Geldspenden annehmen. Sie müssen regelmäßig nachweisen, wofür sie Gelder investieren und einen ausführlichen Rechenschaftsbericht abgeben.

Wooligans: Das Wooligans-Projekt gibt es seit 2017. Ursprünglich war es eine Strick- und Häkelgruppe, die es sich zum Ziel gemacht hat, Obdachlosen und bedürftigen Menshen mit handgemachten Dingen zu helfen. Spenden könnt ihr sowohl Garne, als auch fertige Sachen. Eine genaue Auflistung, was gebraucht wird, findet ihr direkt auf der Seite.

Herzenssache e.V.: Bei Herzenssache wirs nicht nur gehäkelt und gestrickt, sondern auch genäht. Der Verein handarbeitet und Spendet für Frühchen und Sternekinder. Der Verein ist offen für Helfer, aber auch für Materialspenden. Den Kontakt findet ihr direkt auf der Seite.

Sternenzauber und Frühchenwunder e.V.: Auch bei diesem Verein sind sowohl Materialsprenden als auch Arbeitskraft gerne gesehen. Schaut am Besten direkt bei der Seite oder auf der dazugehörigen Facebookseite vorbei.

Facebookruppen

Facebookgruppen werden meist von privaten Personen betrieben, die sich selbst engagieren. Anders als bei den Vereinen ist es hier nicht möglich Geld zu spenden. Die Gruppen sind häufig geschlossen, ihr müsst also bei Facebook angemeldet sein und eine Beitrittsanfrage senden, falls ihr euch hier engagieren möchtet.

Stricken und Häkeln für den Kältebus: Hierbei handelt es sich um eine Facebookgruppe, die sich für den Kältebus in Berlin engagiert.

Helferlein mit Herz: Helferlein mit Herz ist eine Facebookgruppe, die für verschiedene Einrichtungen sammelt. Unter anderem für Frauenhäuser und Hospizdienste, aber auch für Krankenhäuser und Obdachlose.

Einrichtungen bei denen ihr auch immer wieder anfragen könnt

Ich persönlich habe meine Spender-Knäule immer Jugend- und Kindereinrichtungen zukommen lassen. Ich weiß einfach wie knapp das Budget manchmal sein kann und bin möglicherweise auch durch meinen Job ein bisschen vorgeprägt. Bei festen Einrichtungen, die nicht immer suchen ist es ratsam vorab anzurufen und nachzufragen ob Bedarf besteht. Manchmal passiert es aber auch, dass gerade kein Bedarf besteht. Das ist gar nicht persönlich gemeint, sondern ergibt sich aus den Arbeitsschwerpunkten der jeweiligen Einrichungen. Als Beispiel: das Jugendhaus in dem ich arbeite ist extrem Sport- und Technikorientiert. Handarbeit steht bei den Jugendlichen nicht gerade auf der Top 10 Liste. Wolle braucht unser Haus darum kaum.

Wolle und Garne Spenden- Tipps und Infos, wie ihr Gutes mit Wolle tun könnt

Kindergärten und -Horte

Einrichtungen wie Kindergärten und Co. können einiges mit Wolle und Garnen anfangen- ob nun Pompoms gebastelt werden oder neues Futter für den Webrahmen gefragt ist.

Jugendzentren

Auch Jugendzentren haben oft Projekte, die neues Kreativmaterial benötigen. Erfahrungsgemäß liegt der Schwerpunkt in Jugendzentren aber nicht so stark auf Bastel- und Handarbeiten. Dennoch kann es sich auch hier lohnen einmal anzufragen.

Alterswohnheime und Pflegeeinrichtungen

Manche Wohngruppen und Einrichtungen bieten ihren Bewohnern kreative Programme an und haben somit auch Bedarf an Material. Wie das in der jeweiligen Einrichtung ist, an die ihr spenden möchtet, erfragt ihr aber am Besten nochmal telefonisch.

Tierheime

Hin und wieder veranstalten Tierheime und Tierschutzvereine kleine Flohmärkte oder Wohltätigkeitsbasare. Je nach Region sind diese auch immer interessiert an schönen Sachspenden, die sie verkaufen oder versteigern können. Dies ist aber von Gebiet zu Gebiet sehr unterschiedlich. Hier fragt ihr ebenfalls am besten direkt nach.

So findet ihr selbst Projekte für die ihr spenden könnt

Es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten Garne und Wolle zu spenden, als die die ich oben vorgestellt habe. Am Besten haltet ihr die Augen offen nach sozialen Einrichtungen. Diese sind oft gute Ansprechpartner, da sie häufig auch noch weitere Projekte kennen, die sich über Materialspenden freuen.

Ansonsten kann sich auch ein Gang in den Fachhandel lohnen. Einige engagierte Landenbesitzer und Ladenbesitzerinnen haben vielleicht die ein oder andere Idee oder unterstützen bereits ein Projekt.

Ansonsten entpuppen sich auch Social-Media-Plattformen als reine Fundgrube für Projekte und Empfehlungen. Beachtet bitte, dass ihr hier explizit nach Organisationen sucht. Ich habe im Vorfeld auch in den Handarbeitsgruppen bei Facebook gesucht. Neben vielen tollen Tipps waren aber auch einige Nachfragen von Privatpersonen vorbei, die gerne meine Garne genommen hätten. Kontrolliert hier lieber nochmals nach, ehe ihr irgendjemandem euer Material schickt.

Eigene Stücke versteigern und den Erlös spenden

Eine weitere Möglichkeit ist, dass ihr eure Stücke selbst versteigert und den Erlös daraus später spendet. Nicht alle Einrichtungen brauchen Wolle oder andere Materialspenden. Wenn ihr also Lust habt etwas zu häkeln um es später zu versteigern, ist das natürlich auch eine gute Möglichkeit.

Wolle und Garne Spenden- Tipps und Infos, wie ihr gutes mit eurem Material tun könnt

Habt ihr schon einmal Garne oder fertige Stücke gespendet? Was sind eure Erfahrungen damit? Engagiert ihr euch vielleicht sogar für eine Organisation oder einen Verein, der hier auf keinen Fall fehlen darf? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit euren eigenen Erfahrungen.

Gutes Tun mit Wolle und Garnen- das solltet ihr beim Spenden von handgemachtem und Wolle beachten
Wolle und GArne spenden und gutes tun, so geht es

7 Comments on Wolle spenden- So kannst du Gutes mit deinen unverbrauchten Garnen tun

  1. Wow, vielen Dank, dass du dich diesem Thema annimmst. Ich wollte bei der Mützenaktion von Silvy Rasch mitmachen, habe es aber irgendwie nicht geschafft, da hier mit dem Hausbau alles drunter und drüber ging. Aber Material spenden kann ich mir gut vorstellen.

    • HAllo Lisa,
      danke für dein Lob zum Beitrag.
      Bei Silvys Mützenaktion habe ich auch ein wenig sehr getrödelt, habe es aber am Ende doch noch geschafft ein paar Mützen fertig zu bekommen.
      Ich habe extra auch Projekte gesucht, bei denen man auch nur Garn spenden kann, da ich diese Problematik mit den fertigen Projekten zu gut kenne.

      Liebe Grüße
      Jasmin

  2. Hallo Jasmin,
    prima, dass du dich mit der Thematik beschäftigt und deine Erfahrungen weitergegeben hast. Ich habe einen sehr großen Stash und als ich wirklich keinen Platz mehr hatte musste ich 2 große Kartons mit neuer Wolle „loswerden“. In meinem Nachbarort gibt es eine Gruppe von älteren Damen, die für die Tafel, für Obdachlose oder für die Säuglingsstation des Krankenhauses strickt. Die Diakonie nimmt die Wollspenden in Empfang und leitet sie an die Strickerinnen weiter. Von dort werden die fertigen Sachen selber verteilt. Gewusst habe ich von dieser Gruppe über einen Zeitungsartikel mit Telefonnummer. Die Damen waren schier aus dem Häuschen vor Freude wegen meiner Garnspende, und das hat wiederum mich sehr gefreut. Ich habe mit Sicherheit nicht das letzte Mal Wolle gespendet.
    Liebe Grüße, Renate

    • Liebe Renate,
      danke, dass du deine Erfahrungen mit mir teilst. Ich spende auch sehr gerne Garne oder fertige Sachen. Ich habe immer mal wieder die Möglichkeit Produkte zu testen und habe darum einen schnell wachsenden Stash. Ich möchte andere gerne daran teilhaben lassen, darum ist es mir wichtig nicht nur hin und wieder Material zu verlosen, sondern auch etwas Gutes damit zu tun.
      Ich finde es klasse, dass du deine Überzähligen Knäule gespendet hast <3

      Liebe Grüße
      Jasmin

  3. Habe Ihre Artikel gelesen und freue mich, dass es doch noch do viele Einrichtungen gibt, due an Wolle interessiert sind.
    Ich habe vor vielen Jahren sehr viel gestrickt und dabei ust viel neue Wolle ( keine billige Ware) übrig.Auch Garne.Ich komme aus Wien und bei uns ist es nicht leicht diese Wolle zu spenden bzw.zu verschenken.Gibt es da vielleicht von Ihnen einen Hinweis diesbezüglich.Ich könnte die Wolle auch nach Deutschland verschicken, wenn ich weiss, dass es dort gebraucht und geschätzt wird.Für eine Rückantwort wäre ich sehr dankbar.Lg Elisabeth Fenosz

    • Hallo,
      wie bereits im Artikel verlinkt suchen z.B. die Wooligans immer wieder auch Materialspenden. Die gespendeten Sachen Kommen bedürftigen und Obdchlosen zugute. Ich habe selbst auch eine große Portion Mützen an die Organisation gespendet und würde das auch wieder tun.
      Ansonsten gibt es vielleicht auch in Österreich Aktionen wie einen Kältebus. Ansonsten gibt es noch Einrichtungen wie diese hier: https://www.barmherzige-brueder.at/site/kainbach/serviceinfo/spenden
      Ich hoffe das hilft ein bisschen weiter
      Liebe Grüße
      Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.