Ich bin ein ausgesprochener Wollliebhaber und tatsche auch gerne an Garnen herum bevor ich sie kaufe. Ich will wissen, wie das Garn sich anfühlt, ob es glänzt und wie die Farbe im Tageslicht aussieht. Zudem kann ich nicht viel mit Lauflängenangaben anfangen und muss einfach vorab sehen und fühlen wie groß und wie dick ein Knäuel Wolle ist- und wo geht das besser als im Woll-Fachhandel meines Vertrauens?

#visityourlys- darum kaufe ich gerne im Fachgeschäft

Wolle bekommt man inzwischen fast überall. Ob im Supermarkt, in der Drogerie oder im Baumarkt, die Zeiten in denen man Wolle fast ausschließlich in kleinen spezialisierten Geschäften bekam, sind weitestgehend vorbei. Für Menschen, die auf günstige Wolle zurückgreifen müssen, sind solche Angebote natürlich sehr hilfreich, wenn sie das ein oder andere Schnäppchen erhaschen können. Allerdings gibt es einiges, dass nur der Fachhandel seinen Kunden bieten kann. Warum ich gerne im Fachhandel einkaufe und warum ihr eurem regionalen Fachhändler doch auch einmal einen Besuch abstatten solltet, verrate ich euch heute.

Meine Liebe zum Wollladen

Da meine Mama schon eine leidenschaftliche Strickerin war, bin ich quasi mit dem Wollkorb vor der Nase aufgewachsen. Und natürlich haben wir zusammen auch Wolle eingekauft. Ich glaube mit 11 hat sich mich in einen Laden mitgenommen, der bis heute für mich der Inbegriff des Woll-Paradieses ist. Dort habe ich meinen ersten Schal angestrickt und viele Jahre später auch gelernt Sockenfersen zu stricken. Ich fühle mich dort einfach immer willkommen. Und genau das macht für mich den Charme eines netten Ladens aus- tolle Materialien, interessante Gespräche und das Gefühl angekommen zu sein. Das klingt erstmal kitschig hoch 10, trifft es jedoch ziemlich genau.

Generell bin ich sehr zu begeistern, wenn es um Fachgeschäfte geht und ich bevorzuge sie in der Regel immer gegenüber dem Online-Handel. Jedoch  hatte auch ich schon Situationen, in denen ich am liebsten Rückwärts wieder zur Tür heraus wäre. Oder gar nicht erst hinein konnte. Besonders zu Beginn meiner Häkelliebe bin ich öfter frustriert wieder aus den Läden gekommen. Ich wurde teils nicht beachtet, nicht beraten oder nicht richtig beraten. Aber das Gro der Läden, die ich besucht habe, überzeugten mit Fachwissen und einer tollen Atmosphäre.

Wollläden- total modern oder ein Auslaufmodell?

Auch wenn ich schwer begeistert bin von Fachgeschäften, möchte ich natürlich trotzdem die Frage stellen, ob es spezialisierte Wollläden heute überhaupt noch braucht. Neben einem riesigen Onlineangebot gibt es ja zahlreiche andere Möglichkeiten an Wolle zu kommen, ohne einen großen Umweg machen zu müssen. Nicht nur preislich sind Supermärkte hier eine Konkurrenz. Arbeitszeiten bis in den Abend und Samstagsschichten machen es oft schwer, den Besuch im Wollladen zu planen. Wer trotzdem stricken und häkeln möchte ist schnell dabei, sich im Supermarkt (wo man ja oft eh hin muss) ein paar Knäule in den Wagen zu packen.

Obendrauf kommt, dass es auch einige schwarze Schafe unter den Fachhändlern zu geben scheint. Schlechte oder fehlende Beratung, allgemeine Motivation oder einfach nicht auf Trends zu reagieren wird häufig in Foren angekreidet. Und ich muss zugeben, auch ich habe schon so Erfahrungen gemacht. Ich wurde entweder total ignoriert, falsch Beraten oder hatte das Gefühl nicht ernst genommen zu werden- und das auch schon mehr als nur einmal. In diesen Läden war ich dann eben nach den ein bis drei Mal (ja, ich besuche auch solche Läden durchaus öfter, denn vielleicht lag es ja nur am Zeitpunkt oder an einer Person) nicht wieder. In den letzten 10 Jahren habe ich allerdings schon ein paar Läden von innen gesehen- und bei nur etwa 5 habe ich solche Erfahrungen gemacht.

Andererseits spricht viel für Fachläden und macht die gerade heute zu einer wahren Oase für Handarbeitsfans.

#visityourlys- darum kaufe ich gerne im Fachgeschäft

Größere Auswahl, nette Gespräche und Beratung: Darum kaufe ich gerne im Fachhandel

Läden die ich immerwieder gerne besuche bieten mir als Kunden viel mehr als „nur“ Wolle. Auch wenn ich meistens weiß, welches Garn ich brauche, bin ich doch auch offen für eine nette Unterhaltung oder für ein paar Minuten, die ich kommen und bleiben darf.

Diese Geschäfte, haben sich auch dadurch ausgezeichnet, dass die Verkäuferinnen erste Hilfe bei Projekten leisten oder auch sonst bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ein guter Fachladen ist für mich nicht nur ein Ort um Wolle zu kaufen, sondern auch um dort auf Gleichgesinnte zu treffen, Hilfe bei Fragen zu bekommen oder mich über Neuheiten zu informieren.

Online vs. Offline Woll-Fachhandel

Ich habe keinen Laden in meiner direkten Umgebung und meine Arbeitszeiten sind oft auch nicht wirklich kompatibel mit kleinen Fachgeschäften. Aus diesen Gesichtspunkten heraus wäre es für mich deutlich interessanter online zu bestellen. Es gibt über dies hinaus noch einige Punkte, die man dem online Handel zu Gute halten kann. Es gibt keinen Ladenschluss und ich hätte beispielsweise gar kein Problem, dass ich mir frei nehmen muss um mal in ruhe shoppen gehen zu können. Zudem ist die Auswahl oft riesig und die Preise verführerisch.

Allerdings bleibt das  Shoppingerlebnis online meist auf der Strecke. Vor dem Rechner hatte ich bisher eher selten den „Wow, das Garn wäre toll um xy daraus zu machen“-Moment. In Phasen in denen ich absolut im Tief hing, was meine Häkellust anging, hat mir bisher immer ein Besuch im Wollladen geholfen. Auch bin ich gerade bei der Farbauswahl online immer sehr kritisch, da mein Bildschirm Farben immer verändert anzeigt. Ich will einfach gerne den Farbton haben, der mir gefällt und nicht hoffen, dass der wirkliche Farbton dann auch in der Realität an meine Vorstellung herankommt.

Tatsächlich habe ich erst zwei Mal Wolle online bestellt. Mit dem Versand und dem Garn war ich zwar auch hier immer zufrieden, aber ich bevorzuge doch den Fachladen. Auch dann, wenn ich hierfür eine weitere Strecke zurücklegen muss.

Dies ist allerdings meine persönliche Vorliebe und ich kann jeden verstehen, der sich für einen Onlinehändler entscheidet.

#visityourlys- darum kaufe ich gerne im Fachgeschäft

So findet ihr einen Fachhandel in eurer Nähe

Aber wie findet ihr nun Läden in eurer Nähe? Denn das isst manchmal gar nicht so einfach. Besonders kleinere Ladenbesitzer sind kaum im Internet vertreten, was es schwer macht sie zu finden.

Als ich nach Rastatt gezogen bin, habe ich nach Läden in meiner Umgebung gesucht und bin nicht wirklich fündig geworden. Die nächsten Läden gab es dann in Karlsruhe und Baden-Baden. Neben der Onlinesuche haben mir vor allem Empfehlungen weitergeholfen. Ob via Ravelry, Facebook oder Instagram stück für Stück habe ich Adressen für kleine und größere Läden gefunden und sie teils auch schon besucht.

Solltet ihr also über die Suchmaschine keinen Erfolg haben, dass schaut doch auch bei anderen Plattformen vorbei und fragt dort nach.

#visityourlys- was steckt dahinter

Vielleicht habt ihr von der Aktion #visityourlys gehört. Hier geht es darum, den Fachhandel ein bisschen mehr in den Fokus zu rücken. Auf der H+H Cologne und kurz danach kam das Thema auf, dass es einige Fachhändler gab, die sich von Herstellern nicht genug gewertschätzt fühlten. Es folgten einige emotional aufgeladene Debatten, die unter Beiträgen von Herstellern und auf Facebookseiten von Ladenbesitzern geführt wurden. Janine von Jetztkochtsie hat danach entschieden, den Frust aus diesen Debatten in etwas Konstruktives umzuwandeln. Herausgekommen ist #visityourlys (visit your lokal yarn shop).

Neben Besuchen im Fachhandel um sich mir den Ladenbesitzern/innen auszutauschen, gibt es auch eine Reihe weiterer Ideen. Eine davon sind Beiträge wie dieser. Ich hatte diesen Artikel schon lange in meinen Entwürfen stehen und die ganze Sache hat mir nen nötigen Kick verpasst, ihn nun doch fertig zu schreiben.

Wie ist es bei euch? Kauft ihr gerne im Fachhandel ein oder lieber online? Was sind eure Erfahrungen mit Fachgeschäften? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar zu dem Thema.

#visityourlys- darum kaufe ich gerne im Fachgeschäft
#visityourlys- darum kaufe ich gerne im Fachgeschäft

8 Comments on Wolle kaufen im Fachhandel- was spricht für den regionalen Wollladen?

  1. Ein ganz toller ARtikel, ich betreibe selbst seit gut 1,5 jahren ein kleines neues Fachgeschäft. Es gibt so viele Kunden, ja auch junge Damen, die genau aus den oben angeführten Gründen zu mir kommen und nicht online bestellen, ein nettes Gespräch, viel Zeit um Wolle anzusehen, zu fühlen. Ich helfe bei Problemen,( fragen Sie mal die Aldi VErkäuferin, ob sie ein Muster erklärt) und es gibt Abende und Workshops, um neues zu lernen und sich auszutauschen. Ich muss mir viel einfallen lassen um die Online Konkurrenz zu übertrumpfen, aber es lohnt sich. Nette Kunden, tolles Feedback, viel Arbeit 😉 . Ich habe es nie bereut, selbst hier auf dem Dorf nehmen meine Kunden 30 km und mehr in Kauf um zu mir zu kommen. Es dauert noch ein bischen, bis ich Umsätze habe, die mit der Stadt mithalten können, aber es lohnt sich durchzuhalten.

    • Liebe Ursula,
      danke für das tolle Feedback zu meinem Beitrag. Ich freue mich darüber sehr.
      Ich glaube, dass ein guter Fachhandel eine tolle Bereicherung ist, auch wenn der Onlinehandel natürlich einige Vorteile bietet. Trotzdem genieße ich den Einkauf vor Ort immer wieder sehr.
      Es freut mich zu hören, dass auch ein Laden auf dem Land so viel zulauf hat 😉
      Viele liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg
      Jasmin

  2. Ich habe beides. Einen Onlineshop und einen Laden.
    Der Onlineshop war zuerst da. Ich konnte mir nur schwer vorstellen, dass ein reines Ladengeschäft heute noch überleben kann.
    Der Laden ist nun 1 Jahr offen und ich liebe es! Der Austausch, die Begeisterung, die glücklichen Gesichter- all das habe ich online nicht.
    Ich bemühe mich ein interessantes Sortiment zu führen und gebe sehr gerne Hilfestellung. Besonders freut mich, wie schnell das Feierabendstricken (1x wöchentlich) und das monatliche Handarbeitscafe angenommen wurden. Aus einer zunächst kleinen Gruppe ist ein fester Kern von 8-12 Personen geworden, die jedes Mal auch durch neue Gesichter ergänzt werden. Es wird sich ausgetauscht und gefachsimpelt, getröstet und erklärt. Es ist für viele ein Ausstieg aus dem Alltag und eine kurze Auszeit. So ein Wolladen ist eben eine ganz eigene Welt <3

    • Hallo Sarah,
      danke für deinen Kommentar! Genau diese einzigartige Atmosphäre gibt es nur in einem Wollladen. Das finde ich toll. Es freut mich zu lesen, dass dein Laden eine so tolle Resonanz erfährt 😉

      Liebe Grüße
      Jasmin

  3. Hallo 🙂
    Ich habe auch einen kleinen Laden in Lübeck mit Wolle und Stoffen. Was mir noch wichtig ist in meinem Laden, dass es ein Ort der Begegnung mit Gleichgesinnten ist, die bei mir eine schöne Zeit verbringen können und stricken, klönen und fachsimpeln können. Das wir sehr gern angenommen und spricht sich rum. Danke für den schönen Beitrag. Liebe Grüße aus Lübeck Deine Ariane

    • Hallo Liebe Ariane,
      danke für deinen Kommentar und dein Feedback! Ich finde gerade das Fachsimpeln ist etwas ganz besonderes und tolles 😉

      Liebe Grüße

  4. Danke, dass Du eine Lanze brichst für die lokalen Wollgeschäfte. Vor knapp 3 Jahren bin ich in die Stadt gezogen, in der ich jetzt lebe, und habe dank Google „mein“ Wollgeschäft gefunden. Hier kann frau nicht nur die Wolle anfassen, sondern auch mit den Angestellten dort beraten, welches Muster, häkeln oder stricken, oder einfach nur mal über die Farben plauschen….es ist nicht einfach nur ein Einkauf, sondern ein Besuch, und das liebe ich sehr. Das ganze hat nur einen Nachteil – ich gehe immer mit viel mehr Wolle aus dem Laden, als ich eigentlich kaufen wollte, aber auch die wird verarbeitet. Also auf in die örtlichen Läden, es ist viel mehr als nur Shoppen.

    • Liebe Kora,
      danke für dein Kommentar. Ich bin wirklich auch ein großer Fan von tollen und liebevoll und leidenschaftlich geführten Läden. Für mich ist das auch immer ein besonderer Ausflug- und auch ich gebe immer viel zu viel Geld aus 😉

      Liebe Grüße
      Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.