[Bei mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbelinks] Der Sommer knallt sehr unbarmherzig und ich habe aktuell nicht so viel Lust auf Handarbeiten. Daher halte ich mich an meine eigenen Tipps von vor einigen Wochen und habe kleine Projekte aus Naturfasern angeschlagen, nämlich selbstgehäkelte Geschirrtücher.

Geschirrtücher Stricken und Häkeln- Tipps

Wie ihr eure eignen Geschirrtücher häkeln könnt und welches Muster mich so richtig angefixt hat, verrate ich euch hier.

Da die Tücher nur ein kleines und mehr oder minder schnelles Projekt für Zwischendurch sind, um meine Hände zu beschäftigen, habe ich mich nicht für ein Muster oder eine Technik entschieden.

Geschirrtücher Häkeln- Tipps und Tricks

Für die Geschirrtücher braucht ihr:

Häkelnadel, Stärke 3,5 oder Stricknadeln in vergleichbarer Größe

Baumwollgarn

Für das Garn habe ich mich für ein nicht-merzerisiertes Baumwollgarn entschieden. Für dieses Projekt habe ich die RicoDesign Creative Cotton* verwendet. Falls ihr ein anderes Material nutzen möchtet, findet ihr hier noch einige Alternativen, die ihr für Zero-Waste Häkel- oder Strickprojekte nutzen könnt.

Für ein Tuch in Fischgrät benötigt ihr 2 Knäuel für ein etwa 21x21cm großes Tuch.

Geschirrtücher Häkeln und Stricken

So häkelt ihr die Tücher

Schlagt zunächst eine geeignete Maschenzahl an, damit eure Tücher so breit werden, wie ihr das möchtet. Ich habe mich für 60 Maschen bei den gestrickten und für etwa 56 Maschen bei den gehäkelten Tüchern entschieden. Sie sollten etwa gleich groß werden.

Entscheidet euch für ein Muster, welches ihr machen möchtet. Ich habe mich bei meinen gehäkelten Tüchern für das Fischgrätmuster entschieden, dass ich erst vor relativ kurzer Zeit endlich so richtig hinbekommen habe. (Wie ihr das Muster genau häkelt könnt ihr hier sehen) Eine andere schöne und umfassende Mustersammlung, gerade für gestrickte Muster findet ihr unter anderem bei JoélJoél und ihren Montagsmustern.

Als nächstes müsst ihr lediglich in eurem Muster weiterarbeiten, bis das Tuch die gewünschte Größe hat. Ich habe mich für relativ kleine Tücher entschieden, da wir sehr selten etwas von Hand spühlen. Daher reichen kleinere Tücher. In dieser Größe trocknen sie auch schneller. Zudem habe ich darauf geachtet, dass ich die begonnenen Knäuel möglichst vollständig aufbrauche.

Küchentücher DIY

Ein paar Worte zum Geschirrtuch in Fischgrät

Die Tücher in Fischgrät werden relativ dick und stabil. Nachdem ich das erste Tuch gestrickt habe, war es mir als Tuch für die Küche fast zu dünn. Die Fischgrättücher benötigen fast doppelt so viel Material für eine vergleichbare Größe. Aber es lohnt sich. Sinnvoll ist es, wenn ihr die Tücher im Anschluss nochmal umhäkelt, damit sie einen ebenen Abschluss am Rand haben.

Geschirrtücher Häkeln- so geht es

Achtet nach dem Benutzen darauf, sie gut zu trocknen, da dickere Tücher auch leichter Müffeln oder schimmeln können. Allerdings nutze ich nun schon seit einiger Zeit selbstgemachte Tücher in Küche und Bad. Ich muss ehrlich sagen: Sie sind toll und müffeln gar nicht, wenn sie regelmäßig gewaschen werden. Um den Überblick zu behalten, wie ihr die Tücher wascht könnt ihr auch eigene Waschhinweis-Etiketten herstellen und diese aufs Tuch nähen.

Geschirrtücher Häkeln-Küchentücher im Fischgrätmuster

Um den Tüchern nochmal ein kleines Highlight zu verpassen könnt ihr den Aufhänger aus einem Lederband machen.

Geschirrtücher Häkeln

küchentücher selbst machen
küchentücher selbst machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.