(Werbung/ Produktprobe) Garne aus hochwertigen Materialien und in eleganter Aufmachung, das verspricht die Concept-Serie von Katia, doch was steckt hinter der schicken Woll-Kollektion? Ich  durfte ein paar Knäuel der Kollektion ausprobieren.

Concept by Katia, Premiumlinie mit Edelfasern

Sie heißen Duomo, Caliope, Lagom oder schlicht Seta Mohair, Trencel-Merino oder Cotton Yak. Die Namen der einzelnen Garne klingen vielversprechend und nach spannenden Materialkombinationen.

Ich habe im vergangenen Winter zum erstem Mal zwei Knäuel von Concept in einem Laden entdeckt und war verleibt. Die Haptik, die Farbe, bis hin zum schlichten Design der Banderole (ja, ich achte wirklich darauf, wie die Banderole aussieht). Die Garne von Katia hatte ich bis dato gar nicht so sehr auf dem Radar- das änderte sich mit meiner Zufallsentdeckung. Darum habe ich mich umso mehr über die Möglichkeit gefreut, einige der Garne auszuprobieren.

Concept- die Premium Linie von Katia?

Concept verspricht schon optisch sehr viel- ein schlichtes und elegantes Design, hochwertige Materialien und schöne, sanfte Farbnuancen. Tatsächlich ist das auch der Ansatz, den Katia mit der Linie verfolgt. Der Fokus liegt auf hochwertigen und natürlichen Fasern und einer schlichten, zeitlosen Eleganz. Trends stehen hierfür nicht so stark im Vordergrund des Konzepts.

Concept by Katia bringt pro Jahr zwei Kollektionen auf den Markt- Sommer und Winter. Neben einem Magazin werden pro Kollektion auch neue Garne vorgestellt. Derzeit hat Katia hier 25 Garne im Sortiment.

Concept by katia, Premiumlinie mit Edelfasern

Materialien der Concept-Linie von Katia Yarns

Vorwiegend finden sich in der Concept Serie Fasern wie Merino, Alpaka, Mohair, Kashmir und noch viele mehr, aber auch Trencel und Leinen kommt in den Garnen zum Einsatz. Kunstfasern stellen laut Hersteller nur einen kleinen Anteil in den Garnen und dienen seiner Aussage nach der Langlebigkeit oder Stabilität. Tatsächlich sind aber in vielen Sorten 20 und mehr Prozent Poly-Fasern verarbeitet. Positiv finde ich jedoch, dass Katia hier auf der Suche nach Ersatz aus Naturfasern ist. Weiter unten findet ihr auch noch weitere Infos zum Thema Tierschutz bei Katia allgemein.

Die Farbpalette würde ich als pudrig, bis erdig beschreiben, sie sind nicht grell und quitschbunt, sondern gedeckter und passen so perfekt ins Konzept der ganzen Serie.

Mein Fazit zur Premium-Linie

Die Garne, die ich testen durfte (u.a. Aire,Trencel-Merino) ließen sich toll verarbeiten und haben mich haptisch und auch farblich (ich habe nämlich viele Grau- und Rosatöne bekommen) überzeugt.Die Farbpalette ist nicht knallig und bunt, sondern mit dem pudrig- erdigen Grundton vielleicht nicht jedermanns Sache, mir gefällt diese Auswahl allerdings sehr gut.

Bei einigen Garnen fand ich es schade, dass der Kunstfaseranteil so hoch war, auch im Vergleich mit ähnlichen Zusammensetzungen anderer Hersteller. Besonders im Hinblick auf den Preis, würde ich einen geringeren Polyacryl- Anteil im Garn erwarten. Hier würde ich mir einfach für die Zukunft eine schönere Lösung wünschen und freue mich, dass das Kunstfaserthema auch bei Katia auf dem Schirm ist.

Katia Garne und Nachhaltigkeit

Diesen Punkt musste ich nun doch noch einmal extra aufgreifen. Als ich mich mit den Materialmischungen der Concept Serie auseinandergesetzt habe, kam mir die Frage nach den Produktionsbedingungen in den Sinn. Die Fasern, die in den Garnen enthalten sind, sind spannend, aber trotz dem handelt es sich noch immer um eine große Marke, deren Produktion auf Masse ausgelegt ist.

Auf Nachfrage bekam ich eine sehr ausfühliche Antwort, die mich wirklich positiv beeindruckt hat. Es ist leider nicht selbstverständlich, dass Hersteller so offen und umfassend auf die Frage nach ihren Tierwohlstandarts antwortet. Für meine Recherche nach mulesingfreien Garnalternativen habe ich zum Teil keine, bis sehr Wortkarge Antworten bekommen. (Faiererweise sei auch gesagt: Ich habe auch wirklich tolle ausfühliche Antworten erhalten)

Concept by katia, Premiumlinie mit Edelfasern

Katia stellt einen großen Teil seiner Garne in Spanien her und unterliegt hier auch europäischen Richtlinien im Hinblick auf Umgang mit seinen Mitarbeitern und der Umwelt. Die Produktionsstätten außerhalb der EU werden nach eigenen Angaben, regelmäßig besucht und überprüft.

Die Schafwolle für die Garne bezieht Katia aus mehreren Ländern. Eine beträchtliche Menge des Rohstoffs stammt aus Südamerika, wo kein Mulesing praktiziert wird. Aus diesem Grund gibt es bei Katia einige Garne, die zwar nicht zusätzlich zertifiziert sind, aber mulesingfrei Produziert sind. Hinzu kommen drei GOTS zertifizierte Garne (Baby Nature, Fair Cotton, Fair Cotton Craft).

Concept by katia, Premiumlinie mit Edelfasern

Ich habe von Katia einige Knäuel zugesendet bekommen um sie auszuprobieren. Wenn ihr mehr über die Werbekennzeichnung auf meinem Blog erfahren wollt, dann schaut doch hier vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.