Die letzten Tage des Jahres- Zeit um zurück zu schauen und kleine Glücksbringer fürs neue Jahr zu häkeln. Dieses Jahr habe ich mich für ein kugelförmiges Schweinchen-Ornament entschieden.

Wie ihr dieses super schnelle Silvesterprojekt häkeln könnt, verrate ich euch heute. Zudem lasse ich das Jahr nochmal Revue passieren.

Was wäre Silvester ohne ein Glücksschweinchen- oder zumindest ein Kleeblatt? Richtig, immernoch Silvester- aber halt eben ohne Glücksbringer. Schweinchen zu silvester zu häkeln ist also schon fast eine Tradition geworden. Letztes Jahr habe ich einen Schweinchen-Schwamm gehäkelt und zuvor ein komplettes Mini-Schwein.

Ihr braucht folgendes Material:

• Baumwollgarn, rosa, geeignet für Nadelstärke 2,5-3

• Häkelnadel, Stärke 3

• Schwarzes Stickgarn

• Stopfnadel

• Füllwatte

So häkelt ihr das Schweinchen

Die Kopf-Kugel wird in Spiralrunden gearbeitet. Um hier nicht so schnell den Überblick zu verlieren könnt ihr einen Maschenmarkierer nutzen.

1.Rnd: Magic Ring (6)

2.Rnd: zun. jede fM

3.Rnd: zun jede 2. fM

4.Rnd: zun. jede 3. fM

5.Rnd: zun. jede 4. fM

6.-10.Rnd: fM in fM

11.Rnd: abn. jede 4.fM

12.Rnd: abn. jede 3.fM → ab hier mit Füllwatte stopfen

13.Rnd: abn. jede 2.fM

14.Rnd: abn. jede fM  →weiter bis die Kugel geschlossen ist

Im Anschluss häkelt ihr die Schnauze:

1.Rnd: Magic Ring (6)

2.Rnd: zun. jede fM

Sobald das runde Stück fertig ist, näht ihr die Nase auf die Kugel.

Dann häkelt ihr zwei Ohren. Diese werden jeweils von der Spitze begonnen.

1.Reihe: 2 LfM (inc.Wendemasche)

2.Reihe: verdoppeln jede fM, Wm

3.Reihe: verdoppeln jede fM, Wm

4.+5.Reihe: fM in fM, Wm

Die beiden Ohren werden auf die Kugel aufgesetzt und festgenäht. Anschließend vernäht ihr alle überstehenden Fäden.

Zum Abschluss stickt ihr mit einem schwarzen Faden Augen und Nasenlöcher auf das Schweinchen-Gesicht.

Das war mein 2018- ein kurzer Jahresrückblick

Gleich im Januar war ich in Frankfurt auf der Creative World und habe nicht nur viele tolle Bloggerinnen kennengelernt,  sondern auch viele neue Inspirationen gesammelt. Im März war ich dann 3 Tage auf der H+H in Köln.

Der Beginn meines Jahres war aber auch geprägt vom DSGVO Chaos. Zuerst war ich ziemlich sicher alles umgestellt zu bekommen. Später kam dann irgendwann die Panik auf, dass es alles doch nicht klappen könnte. Und am Ende habe ich viele Features des Blogs deinstalliert (was mich bis heute frustet). Nach dem ganzen Wust und dem langen Sommer hatte ich nicht so viel Lust weiter zu bloggen.

Die Lust darauf kam erst im Herbst wieder, befeuert durch die tollen Veranstaltungen, die ich besuchen durfte.

Ab September ging es los und ich durfte auf insgesamt drei Bloggertreffen. Dort habe ich nicht nur viel gelernt, sondern auch tolle Menschen kennengelernt. Und das wichtigste: Ich habe neue Motivation für den Blog gefunden.

Was kommt 2019- Das erwartet euch im neuen Jahr auf dem Blog

2019 wird mein Blog 5 Jahre alt. Im neuen Jahr wird es auf dem Blog ähnlich weitergehen wie bisher- ich werde weiterhin Beiträge zum Thema Material schreiben und veröffentlichen. Aus diesen Beiträgen habe ich auch für mich selbst viel gelernt. Natürlich wird es auch zukünftig Anleitungen geben. Thematisch bleibt vieles bei den Themen Nachhaltigkeit und hochwertigen Materialien.

Im Hintergrund arbeite ich an einem neuen Blogdesign, da mir das Theme seit den Änderungen durch die DSGVO nicht mehr so gut gefällt. Hierfür habe ich sogar ein neues Logo entwerfen lassen, das mir die zauberhafte Liza von Löwenherz-Lettering designt hat. Ich bin jedenfalls schwer verliebt und freue mich schon darauf es euch bald vorstellen zu dürfen.

2 Comments on DIY Silvester Anleitung- Glücksschwein häkeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.