Ganz ursprünglich sollte es diese Anleitung gar nicht geben, denn eigentlich sollte der Eisbär ein Projekt zum entspannten nebenbei-Häkeln werden. Ein Frei-Schnautze Projekt also. Und trotzdem habe ich heute ein kleines Weihnachtsgeschenk für euch.

Warum ihr hier  nun doch eine Anleitung für einen kleinen, flauschigen Eisbären findet, verrate ich euch hier.

Vergangenes Wochenende bin ich beim Stöbern auf Pinterest auf eine Eisbär-Illustration aufmerksam geworden, die ich total goldig fand. Da ich noch ein Geschenk für meine Nichte gebraucht habe und Flauschgarn übrig hatte, musste ich ihn einfach nachhäkeln.

Ich wollte einfach ganz entspannt ohne viel Zählerei und Mitschreiberei häkeln und für mich stand fest: Das gibt keine Anleitung. Aber je weiter ich voran kam, desto mehr habe ich mich selbst in das Bärchen verliebt. Ich habe auf Instagram ein paar Fotos während der Entstehung geteilt und das Feedback war toll. So viele Herzchen und Fragen nach einer Anleitung habe ich selten bekommen. Also stand fest: Ich mache eine Miniversion und schreibe dieses Mal mit!

Der ursprüngliche Bär ist 25cm groß (und damit auch offiziell mein größtes Amigurumi bisher), der kleine Bruder ca. 15 cm.

Ihr braucht für den Mini-Bären

• Flauschgarn, weiß

• Sockenwolle, weiß

• Häkelnadel, Stärke 3

• Füllwatte

• Stickgarn, schwarz

• Stopfnadel

Für den Schal:

• Wolle, grau und rosa

Flauschgarn ist echt unangenehm zum verhäkeln, da man nahezu keine Maschen sieht. Ein Tipp, den ich bei Instagram gelernt habe ist, ein gleichfarbiges Garn als Beilaufgarn zu verwenden. So sieht man die einzelnen Maschen leichter und kann besser mit dem Garn arbeiten.Trotzdem empfehle ich euch einen Maschenmarkierer zu verwenden um den Überblick zu behalten, wo die Runden genau beginnen.

So häkelt ihr den kleinen Eisbären

Ihr beginnt den Eisbären vom Kopf ab:

1.Rnd: Magic Ring (6)

2.Rnd: zun.jede fM (12)

3.Rnd: zun. jede 2. fM (18)

4.Rnd: zun. jede 3. fM (24)

5.Rnd: zun. jede 4. fM (30)

6.-10.Rnd: fM in fM (30)

11.-12.Rnd: zun. jede 5.fM (36/43)

12.-18.Rnd: fM in fM (43)

19.Rnd: abn.jede 5.fM (5.+6.fM zusammenhäkeln)(36)

→ Ab hier werden die Beine gehäkelt. Dafür häkelt ihr einen kleineren Kreis und nutzt nur die Hälfte der Maschen weiter. In der Skizze unten seht ihr nochmal, wie ich das genau meine.

20.+21.Rnd: fM in fM (18)

22.Rnd: abn. jede 2. fM (12)

23.Rnd: abn. jede fM (6)

24.Rnd: solange jede fM abnehmen, bis die Öffnung geschlossen ist.

Sobald das erste Bein fertig und geschlossen ist, füttert ihr den kleinen Eisbären mit Füllwatte durch das verbleibende Beinloch. Anschließend häkelt ihr mit festen Maschen an den Bauch an und arbeitet im gleichen Schema ab Runde 20 wie das erste Bein weiter.

Für die Arme häkelt ihr zwei Stücke wie folgt:

1.Rnd: Magic Ring bestehend aus 6 Maschen

2.Rnd: zun. jede 2.fM

3.Rnd: fM in fM

4.Rnd: abn. jede 2 fM

Die Arme näht ihr direkt an der Figur fest.

Die Ohren bestehen aus zwei runden Stücken. Diese werden Ebenfalls mit einer Nadel an der Puppe festgenäht.

1.Rnd: Magic Ring 6

2.Rnd: zun. jede 2.fM

Vernäht alle überstehenden Fäden sauber und bestickt das Gesicht des Bären mit schwarzem Stopfgarn. Ich habe mich für SleepyEyes entschieden, da ich diese sehr gerne mag, ihr könnt aber auch jede andere Augenform wählen, die ihr möchtet.

Zum Abschluss habe ich noch einen Schal für das Bärchen gehäkelt und ihm um den Hals herum befestigt.

Den originalen Bären verschenke ich zu Weihnachten, auch wenn ich mich gar nicht von ihm trennen mag ♥ Die Miniversion bleibt aber erstmal bei mir.

3 Comments on Eisbär Amigurumi- DIY Stoffbär häkeln

  1. Der ist super putzig, zum verlieben, verstehe ich gut, dass du ihn am liebsten gar nicht hergeben magst! Ich wünsche dir und deiner Familie ein frohes Fest. <3
    Lg Judith

  2. Herrje, ist der putzig! Leider zu spät vor Weihnachten gefunden, aber dann häkle ich einfach ein paar im Januar vor für nächstes Weihnachten oder einfach für mich 😍

    • Hallo,
      Schön, dass dir der kleine B#r gefällt. Ich habe ihn leider auch spät online gestellt, das gebe ich zu. Aber Eisbären lassen sich ja auch noch gut im Januar häkeln.
      Ich wünsche dir eine entspannte Zeit zwischen den Jahren.
      Liebe Grüße
      Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.