Stricklieselohrringe- Gastbeitrag

Für den heutigen Beitag hab ich mir tatkräftige Unterstützung von der zauberhaften Yvonne von Mohntage geholt- und die Idee, die sie dabei hat ist einfach super!

Aber lest selbst.

Heute ist Mohntag … ja ja, Ihr lest richtig. Denn ich, Yvonne, bin heute mal bei Jasmin und ihrem gehäkelten Herz zu Gast. Ich freue mich riesig, weil Jasmins Blog einer der ersten gewesen ist, die ich gefunden habe, und in dem ich seither regelmäßig und gerne stöbere. Mitgebracht habe ich diese Anleitung für wirklich süße gestrickte Ohrringe, die sich auch super als Last-Minute-Geschenk eignen. Zumindest entstand die Idee dazu, als ich auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk für eine liebe Freundin war. Das Tolle daran: Die Anleitung ist super einfach, in weniger als drei Stunden seid Ihr schon fertig und die Ohrringe, die Ihr verschenkt oder selbst tragt, gibt es so nur einmal. <3

Also, kramt Eure Strickliesel raus und los geht’s!

Ihr braucht:

  • eine Strickliesel mit 8 Bögen
  • ein Knäuel Kid Mohair (Wolle Roedel) in der Farbe Eurer Wahl
  • zwei Pailletten in der (halbwegs) passenden Farbe zur Wolle
  • zwei Kettstifte
  • zwei Ohrhaken (ich verwende immer 925er Silberhaken)
  • zwei Quetschperlen
  • zwei Zierperlen, die Ihr über die Quetschperlen stecken könnt
  • eine Rundzange (oder eine dünne Zange, die vorne spitz zuläuft)
  • eine Stopfnadel, deren Öse groß genug ist, dass der Mohair-Faden durchpasst
  • eine Schere
  • eine Häkelnadel 1,5

Fädelt den Faden durch die Strickliesel – nehmt am besten die Stopfnadel zur Hilfe und schlagt die Maschen an. Spannt dabei den Faden, indem Ihr das untere Ende festhaltet und den oberen Faden immer in Kreisen um die Bögen der Strickliesel wickelt. Wenn Ihr wieder beim ersten Bogen angekommen seid, könnt Ihr mit dem Stricken beginnen.

Strickt so lange in Runden bis am unteren Ende der Strickliesel eine ca. 15cm lange Wollwurst herausgekommen ist, schneidet den Faden in ausreichender Länge ab und zieht in mit der Häkelnadel der Reihe nach durch die Maschen auf den Bögen der Strickliesel, um abzuketten. Das Ganze wiederholt Ihr komplett noch ein weiteres Mal, sodass Ihr zwei gleich lange Wollwürste (mir fällt kein besseres Wort dafür ein) habt.

Nun geht es ans Knoten: Platziert den ersten Knoten so mittig wie möglich. Dreht und verschränkt die weiteren Knoten so, dass Ihr am Ende eine halbwegs runde Kugel vor Euch liegen habt, deren ineinander verlaufende Bögen gut zu erkennen sind. Die Enden Eurer verknoteten Wollwurst (^^) vernäht Ihr nun mit der Stopfnadel. Fädelt dazu ein wenig Mohair-Wolle auf die Nadel und stecht ein paar Mal in das kleine Knäuel ein, bis alles schön fest und die Form wunderbar rund ist. Der Teil, bei dem noch etwas Überschussfaden zu sehen ist, wird später von der Paillette verdeckt – keine Sorge.

Die Paillette braucht Ihr jetzt auch. Schiebt sie so auf den Kettstift, dass die konvexe Seite der Paillette nach außen zeigt. Spießt jetzt vorsichtig die Wollkugel mittig mit dem Kettstift auf und schiebt sie bis zur Paillette.

Zum Schluss biegt Ihr mit der Schmuckzange das obere Ende des Kettstifts zu einer fast geschlossenen Öse. Hängt sie in den Ohrhaken ein und drückt so fest zu, dass der Kettstift nicht mehr abfallen kann. Eine Quetschperle und darüber eine Zierperle sorgen für einen schicken, festen Halt.

Und schon seid Ihr fertig. <3

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.