XXL Hausuntersetzer

Die Zeit der Schals und Handschuhe neigt sich dem Ende entgegen, die Winterjacken werden eingemottet und wie jedes Jahr wandern die großen Winterprojekte Stück für Stück auf der To-Do Liste immer weiter nach unten. Es wird warm, und ich stehe wie jedes Mal vor der Qual der Wahl, was ich denn jetzt in den nächsten Monaten häkeln soll.

Wer meinen Blog schon länger liest, weiß wohl dass ich eine Schwäche für Untersetzer aller Art habe. Ich glaube allein im letzten Jahr habe ich knapp 5 Beiträge zu dem Thema geschrieben und auch in diesem Jahr werdet ihr um das Thema nicht rumkommen.

Der erste Untersetzer dieses Jahr ist mal ein wirklicher XXL untersetzer in Hausform. XXL desswegen, weil ich sonst immer nur welche gemacht habe, auf die ein Glas oder mal eine Kanne passt, aber nie größere.

Ihr braucht:

• Häkelnadel, Stärke 3

• Wolle, grau und gelb, geeignet für Stärke 3

Das Haus besteht aus Hin-und Rückrunden und wird in festen Maschen gearbeitet. Am Ende einer Runde wird immer eine Wendemasche gehäkelt- also eine Luftmasche. Diese gebe ich hier nicht extra an.

Beginnt das Haus mit 35 Luftmaschen in Grau. Häkelt 30 Reihen in festen Maschen (und in der Farbe Grau). In Reihe 31 wechselt ihr die Farbe auf Gelb und beginnt das Dach.

Bis Reihe 36 nehmt ihr je zu Beginn und zu Ende die ersten Maschen ab- ihr reduziert also in diesen ersten 6 Reihen die Maschenanzahl um 2 pro Reihe.

Ab Reihe 37 nehmt ihr nur noch zu Beginn einer Reihe die erste Masche ab. Ab hier reduziert ihr nur noch um eine Masche pro Reihe. So fahrt ihr fort, bis nur noch drei Maschen übrig sind. Diese häkelt ihr als Dachspitze auf einmal zusammen.

Ich habe zwei Reihen feste Maschen in Grau gearbeitet, habe dann aber das Dach in gelb begonnen. Das war aber mehr eine Ungedulds-Frage- denn ich wollte ausprobieren ob das Dach so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich erwähne das, weil es auf den Fotos gut erkennbar ist. Es ist aber nicht nötig um die Anleitung umzusetzen.

Nun umhäkelt ihr euren Untersetzer noch, damit die Ränder schön eben abgeschlossen sind und sich das Ganze auch nicht mehr so stark einrollt. Ich habe das Dach in Gelb eingefasst und die Wände in Grau. Ihr könnt für diese Umrahnung ebenso verfahren oder alles beispielsweise mit Schwarz umhäkeln- dies bleibt eurem persönlichen Geschmack überlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.