Skullcandy Amigurumi

Der September neigt sich dem Ende entgegen und Hallowenn kommt in großen Schritten näher.Aus diesem Grund hatte ich richtig Lust ein paar Halloween Anleitungen zu schreiben.

Herausgekommen ist unter anderem dieser süße kleine ScullCandy.

Ihr braucht:

• Häkelnadel, Stärke 3

• Wolle, schwarz, geeignet für Stärke 3

• Filz, weiß

• Puppenaugen, klein

• Nähgarn, bunt

• Füllwatte

• Stopfnadel

• Heißkleber oder Stoffkleber

Die Puppe wird in Spiralen gehäkelt, nutzt am besten einen Maschenmarkierer um nicht den Überblick zu verlieren.

Kopf, Körper, Arme und Beine werden getrennt gehäkelt und später zusammengenäht. Zunächst beginnt ihr mit dem Kopf:

1.Rnd: Magic Ring mit 6 Maschen

2.Rnd: zun. jede fM

3.Rnd: zun. jede 2. fM

4.Rnd: zun. jede 3. fM

5.-6.Rnd: zun. jede 4. fM

7.Rnd: zun. jede 5. fM

8.-15.Rnd: fM in fM

16.Rnd: abn. jede 5. fM

17.-18.Rnd: abn. jede 4. fM

19.Rnd: abn. jede 3. fM

20.Rnd: abn. jede 2. fM

21.Rnd: abn. jede fM

Wenn ihr mit Perlen als Augen arbeitet, könnt ihr den Kopf erst fertig häkeln, bevor ihr die Maske bestickt.

Wenn ihr mit Sicherheitsaugen arbeitet, die durch das Gehäkelte gestochen werden müssen, müsst ihr folgendes beachten: Der Kopf wird zunächst bis Runde 16 gehäkelt. Danach beginnt ihr damit, die Kopfmaske zu arbeiten. Schneidet aus Filz ein Oval und mit Zähnen aus, das ein bisschen kleiner ist als der Kopf. Zeichnet leicht vor, wo ihr die Augen platzieren möchtet. Um die Augen stickt ihr ein Totenkopfmuster aus buntem Nähgarn. Ich habe mich für einfache Muster entschieden. Sobald ihr die Maske fertig habt, schneidet ihr kleine Löcher dort ein wo ihr die Augen markiert habt. Durch diese Löcher steckt ihr die Sicherheitsaugen und plaziert die Maske auf dem Kopf. Dann steckt ihr die Sicherheitsaugen durch den Kopf und fixiert die Augen. Im Anschluss füttert ihr die Kopfkugel und häkelt den Kopf zu Ende. Sobald der Kopf fertig ist, klebt ihr die Maske mit Kleber fest.

Im Anschluss häkelt ihr den Körper. Dieser wird von unten nach oben gearbeitet:

1.Rnd: Magic Ring mit 6 Maschen

2.Rnd: zun. jede fM

3.Rnd: zun. jede 2. fM

4.Rnd: zun. jede 3. fM

5.Rnd: zun. jede 4. fM

6.-7.Rnd: fM in fM

8.Rnd: abn. jede 3.fM

9.Rnd: fM in fM

10.Rnd: abn. jede 4. fM

11.Rnd: fM in fM

12.Rnd: fM in fM

13.Rnd: abn. jede 4.fM

Da der Körper oben geöffnet ist, könnt ihr den Körper erst zum Abschluss füllen.

Nun gehlen der Puppe noch Arme und Beine. Von diesen Häkelt ihr je zwei Stück.

Beine (2x mit Watte gefüllt):

1.Rnd: Magic Ring mit 6 Maschen

2.Rnd: zun. jede 2.fM

3.Rnd: fM in fM

4.Rnd: fM in fM

Arme(2x ohne Füllung):

1.Rnd: Magic Ring mit 6 Maschen

2.Rnd: zun. jede 3.fM

3.Rnd: fM in fM

4.Rnd: fM in fM

Die Arme werden oben zugehäkelt, bevor sie festgenäht werden.

Nun müsst ihr die Puppe zusammennähen. Das kann etwas schwerer gehen und sehr fummelig sein- ich nehme oft eine Zange zu Hilfe, damit ich mich nicht ausversehen steche. Zum Schluss müsst ihr alle überstehenden Fäden vernähen und sauber verblenden- und fertig ist eure eigene Scullcandy Puppe.

Nächste Woche geht es dann nochmal weiter mit dem Halloween-Thema: Ich zeige euch, wie ihr den kleinen Kürbis-Boy häkelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.