Schwarz-Weiß Stulpen

Heute ist so ein richtiger Kuschel-Pulli-Montag, am besten warm von der Heizung und einen frischen Kaffee to go, wenn man denn schon wie jeden Montag zur Arbeit muss- und weil es jetzt doch auch deutlich frischer ist morgens, habe ich mir passend zu meiner momentanten Lieblingsjacke- einem schwarz-weißen Kimono-Westchen- ein paar Stulpen gehäkelt.

Ihr braucht:

• Wolle, geeignet für die Nadelstärke 3- 3,5, schwarz und weiß

• Häkelnadel, Stärke 3,5

Zu Beginn häkelt ihr eine Luftmaschenkette aus 36-40 Maschen und schließt diese am Ende zu einem Ring. Ich habe sehr große Hände und brauche breite Stulpen. Am besten probiert ihr aus, mit welcher Luftmaschenanzahl ihr locker durch den Luftmaschenring schlüpfen könnt. Ich habe mit weiß begonnen, da ich deutlich mehr weiße als schwarze Wolle zuhause hatte- ihr könnt aber ganz nach euren Wünschen auch mit schwarz beginnen. Im folgenden beschreibe ich mein Schema- arbeitet ihr andersherum, müsst ihr einfach umdenken ♥

Die zweite Runde besteht aus festen Maschen in der gleichen Farbe (weiß), wovon jede feste Masche in die darunterliegende Luftmasche gehäkelt wird.

In Runde drei beginnt ihr mit dem Muschelmuster. Noch immer arbeitet ihr dabei mit eurer Startfarbe. Zum beginn der Runde häkelt ihr drei Luftmaschen (für die Stäbchenhöhe) und setzt dann zwei Stäbchen in die erste feste Masche darunter. So arbeitet ihr die Anfangsmuschel- sie ist eine halbe Muschel und wird zum Ende der Runde frtig gestellt. Lasst zwei feste Maschen der unteren Runde aus, häkelt eine feste Masche auf die dritte Masche. Nun lasst ihr erneut zwei Maschen der darunterliegenden Reihe aus und setzt 5 Maschen in die darauffolgende Masche. So arbeitet ihr die Runde weiter, bis ihr abschließend in die halbe Muschel zu beginn der Runde zwei weitere Stäbchen setzt. Wechselt die Farbe (schwarz) und beginnt mit der nächsten Runde. Auch diese wird nach dem gleichen Schema -Muschel- feste Masche-Muschel-…. gearbeitet. In dieser Runde beginnt ihr allerdings mit der festenMasche, die ihr auf die mittlere Masche der Muschel setzt.

Nach 3-4 Farbwechseln könnt ihr die Stulpen leicht verbreitern, damit sie sich besser der Handform anpassen. Hierfür erhöht ihr die Anzahl der Stäbchen in den Muscheln auf 7. So erhaltet ihr eine leichte Verbreiterung nach oben hin und gewinnt ein wenig Freiheit an den Händen. Beim Farbwechsel müsst ihr den Faden der vorhergehenden Runde nicht abschneiden, lasst ihn einfach hängen und nehmt ihn in der nächsten Runde erneut auf- so minimiert ihr die Anzahl der Fäden, die ihr später vernähen müsst.

Sobald die Stulpen lang genug sind, häkelt ihr ab. Durch die Muschelform benötigt ihr keinen Rand oder Deko, denn das obere Ende der Stulpen ist leicht wellenförmig und sieht an der Hand schön und ein klein wenig verspielt aus. Vernäht den Anfangs- und Endfaden und schon sind eure Herbststulpen fertig.

Durch das Muschelmuster kommt ihr mit dieser Anleitung schnell voran- es ist ein ein-Tages-Projekt und auch für Leute ohne Zeit oder Geduld super umsetzbar.

Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche und viel warmen Kaffee oder Tee.

One thought on “Schwarz-Weiß Stulpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.