DIY Amigurumi Katzenspielzeug | Adventuretime mit Jake the Dog für die Katz’ (Gastbeitrag)

Für meinen heutigen Beitrag habe ich mir die Hilfe von Yvonne vom Blog Mohntage geholt. Sie hat eine super niedliche Anleitung mitgebracht, die besonders bei den Katzenliebhabern unter euch die Herzen höher schlagen lässt.

Heute ist ein neuer Mohntag auf Jasmins Blog und ich freue mich riesig wieder bei ihr zu Gast zu sein! Jasmins Blog ist nämlich eine tolle Inspiration für Wollverrückte wie mich. Und ich glaube, ich habe da etwas im Gepäck, das Dir gefallen könnte und sich prima in die vielen anderen Tutorials einreiht.

Vielleicht kennst Du das ja: Hast Du eine Katze, hast Du zu 99,99% immer Pfoten und Nasen im Strickwerk. Die wackelnden Nadeln und Fäden sind einfach zu verführerisch, um nicht danach zu hauen und zu schnappen. Gegen den Spieltrieb kommt man als Katze eben nicht an.
Aus diesem Grund war es für mich auch an der Zeit, meinen beiden Stubentigern das Beste aus beiden Welten zu basteln: Spielzeug … aus Wolle!

Aber: Was soll ich sagen? Ich habe es nicht über’s Herz gebracht, eine niedliche Maus oder
einen kleinen Vogel zu häkeln. Ich weiß ja, wie meine beiden Raubtierchen balgen und toben können. Da hätte mir das Häkeltier dann direkt wieder leid getan. Es musste also etwas sein, das robust und verrückt aber gleichzeitig noch niedlich genug ist, um als Katzenspielzeug durchzugehen. Die Wahl fiel deshalb, vielleicht kennst Du ihn, auf Jake the Dog von Adventuretime. Denn der eignet sich, knuffig, verrückt und quietschgelb wie er eben nun einmal ist, perfekte als Katzenspielzeug.

Um Jake zu häkeln brauchst Du:

● 1 Häkelnadel Nr. 3,5
● Robuste Wolle in den Farben: Gelb, Weiß und Schwarz (Ich habe Mille Fili verwendet,
da die Wolle extrem reißfest, wenn auch etwas dicker ist)
● Füllwatte
● Strumpf­/ bzw. Schlauchverband (gibt es in der Apotheke und ist wesentlich günstiger
als Puppenstrumpf)
● 1 Pk. Glöckchen
● 1 Nähnadel
● 1 dicke Stopfnadel
● 1 Rolle weißes Nähgarn
● 1 Schere

Vielleicht fragst Du Dich jetzt, was der Schlauchverband soll. Normalerweise kann man
Amigurumi einfach so mit Watte füllen. Gerade bei Katzen ist es aber extrem wichtig, dass
kein Füllmaterial nach außen gelangt.  Im schlimmsten Fall futtern sie das nämlich und landen dann beim Tierarzt. Der Schlauchverband hilft dabei, die Watte schön rupf­ und knabbersicher im Inneren des Amigurumi zu halten. Aber der Reihe nach:

Jakes Körper häkeln

Für Jakes Körper schlägst Du einen Fadenring mit 6 festen Maschen an.

Danach häkelst Du wie folgt weiter, bis Du einen Kreis von ca. 2­3 cm erreicht hast:

Rnd 2: jede M doppelt
Rnd 3: jede 2. M doppelt
Rnd 4: jede 3. M doppelt
Rnd 5 ­ 15 jede M einmal häkeln … so wird der Körper schön oval­wurstig. Um mitzuzählen,
eignet sich übrigens eine Büroklammer super als Maschenmarkierer.
Nun häkelst Du den Körper bis kurz vor Abnahme. Denn bevor Du den Körper schließt,
brauchst Du noch den Schlauchverband. Den schneidest Du so zu, dass er in etwa die Länge hat, die Jakes Körper insgesamt haben soll. Dann nähst Du ihn an einem Ende zu, stülpst ihn nach innen, stopfst ihn in den Körper und legst etwas Füllwatte hinein.

Auf die Füllwatte kommen nun drei der Glöckchen. Das gibt später beim Rütteln und Schütteln ein schönes leises Klackergeräusch. Wer es lauter möchte, kann eine kleine Pillendose oder ein Ü­Ei nehmen, um die Glöckchen dort hinein zu tun. Dann scheppert es richtig.


Abschließend stopfst Du den Schlauchverband mit so viel Wolle voll, wie es nur geht. Je fester das Spielzeug, desto besser kann man sich als Katze darin verbeißen, daran kratzen und es durch die Gegend tragen. Meine Katzen apportieren nämlich :­)

Das obere Ende des Schlauchverbands vernähst Du ebenfalls, damit es schön dicht hält. (Ich finde, zu diesem Zeitpunkt sieht Jake ein bisschen wie ein Maiskolben aus.)


Anschließend kannst Du mit den Abnahmen beginnen:

Rnd 16 jede 3. M abnehmen
Rnd 17 jede 2. M abnehmen
Rnd 18 die restlichen 6 M mit einem Faden vernähen.

Tipp: Lass den Faden schön lang, so kannst Du später beispielsweise die Schnauze oder die Ohren damit annähen.

Jakes Schnauze häkeln

Du beginnst wieder mit einem Fadenring auf dem Du 6 feste Maschen anschlägst. In der 2. Runde verdoppelst Du die Maschenzahl auf 12 und häkelst in Runden weiter bis Du bei 9 Runden angelangt bist. Bevor Du mit den Abnahmen beginnst, stopfst Du, wenn Du magst,zwei Glöckchen in die Schnauze. Das rasselt dann noch einmal ein bisschen mehr.
Anschließend reduzierst Du die Maschenzahl wieder auf 6 Maschen und kettest sie ab.

DenFaden lässt Du auch hier lang genug und führst ihn mit der Stopfnadel zur Mitte der Schnauze.
So kannst Du die Schnauze später super fest annähen. Mit den eigenen Fäden vernähen macht die Sache nochmal stabiler ­ und darauf kommt es diesmal an. :­)

Jakes Ohren  

Die Ohren sind schnell gemacht. Du beginnst wieder mit einem Fadenring und 6 Maschen.
Diesmal nimmst Du aber nicht zu. Du häkelst einfach 4 Runden feste Maschen und kettest dann
ab.

Nun hast Du alle Einzelteile zusammen und kannst sie vernähen


Die Schnauze biegst Du zu beiden Seiten etwas nach unten und vernähst sie in der Mitte, so dass dort eine kleine Einbuchtung entsteht.
Was nun noch fehlt, sind die Augen, die Nase und die Arme. Bei den Armen häkelst Du in Hin­ und Rückrunden. Du schlägst 16 Luftmaschen an und häkelst eine Runde zurück. So sind die Arme schön schlabberig. Das kommt immer gut an, wenn man damit beim Spielen
herumwackelt. Denn: Alles was schlackert ist Beute.

Für die Augen beginnst Du wieder mit einem diesmal weißen Fadenring und häkelst 6
Maschen. Die verschließt Du am Ende mit einer Kettmasche und schneidest den Faden so
knapp wie möglich ab. Das Ganze wiederholst Du noch einmal, sodass Du zwei kleine weiße Kreise hast. Fädle nun schwarze Wolle auf die Stopfnadel und nähe die weißen Kreise jeweils links und rechts oberhalb der Schnauze an den Kopf. Nähe sie so fest, dass das schwarze Garn
gleichzeitig den Rand der Augen bildet.

Zum Schluss verpasst Du Jake noch eine schwarze Nase indem Du mit der Stopfnadel ein
schwarzes Dreieck in die Mitte der Schnauze stickst.

Fertig ist das Katzenspielzeug. :­)

Und als ich Jake da so liegen sah … ganz allein … habe ich seinen besten Freund Finn the
human noch hinterher gehäkelt. Wenn Du wissen willst, wie man Jakes Freund Finn häkelt, dann schau doch auf meinem Blog vorbei. Dort findest Du die Anleitung inkl. Spaßbeweisbild mit Motte in Action. :­)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.