Handyhülle mit Gesicht

Seit letzter Woche habe ich einen neuen Planer- ich war schockverliebt in den schwarzen Metropol von Filofax. Und er ist größer als mein kleiner Original. Mein neues Flyleaf ist inspiriert von den tollen Gesichtern von MissEtoile. Ich hab mich diesesmal für ein schwarz-weiß-gold Set-Up entschieden. Bisher komme ich auch echt gut mit der A5 Größe zurecht, da ich auch immer ne riesige Tasche mit mir rumschleppe- oder zumindest meistens.

Jedenfalls liebe ich gerade dieses Face-Design. Sogar so sehr, dass ich meine neue Handyhülle in dem Stil gehäkelt habe.

Ihr braucht:

• Wolle, weiß, geeignet für Stärke 2,5-3

• Häkelnadel, 2,5

• Nähnadel

• schwarzes Garn

• Stoffstift

Je nach Größe des Handys müsst ihr die Maschenzahl variieren- darum habe ich für diese Anleitung auf feste Maschenangaben verzichtet.

Die Handyhülle ist aus festen Maschen gehäkelt. Die Luftmaschenkette muss etwa 3-4 Maschen länger sein als euer Handy breit, sonst wird die Tasche nachher zu eng und ihr bekommt das Handy nicht einfach oder schnell heraus. Wenn ihr zu viele Maschen zunehmt kann es passieren, dass eurer Smartphone einfach rausrutscht.

Ab der zweiten Runde häkelt ihr im „Kreis“ weiter- das heißt ihr häkelt eine Rückrunde und häkelt dann „ums Eck“ weiter. So erhaltet ihr eine Taschenform ohne absetzen oder unschöne Ecken. Ab da häkelt ihr in festen Maschen normal weiter, bis die Tasche euer Handy voll bedeckt.

Entweder ihr stickt die Augen freihand auf oder ihr schummelt so wie ich und nutzt einen wasserlöslichen Stoffstift. Anschließend malt ihr die Bäckchen mit Stoffstift auf und vernäht alle überstehenden Fäden.

Das Flyleaf vom Kalender habe ich übrigens selbst ausgedruckt. Ihr könnt einfach Overheadfolie nehmen und bedrucken, Vorlagen findet ihr passend zu jedem Geschmack bei Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.