Häkelglossar, die seltsamsten Begriffe, die ihr kennen solltet

Schaut man sich im Internet um, tauchen immer wieder Begriffe auf, die eher an eine Geheimsprache erinnern, als an Fachbegriffe eines Handarbeitshobbys.

Häkelglossar, die verrücktesten Begriffe, die ihr kennen solltet

Weil auch ich manches Mal da sitze und erst nachlesen, muss, was den ein CAL ist und dass sich hinter Cakes kein leckeres Törtchen versteckt, habe ich die verschiedenen Begriffe gesammelt und ein kleines Glossar erstellt.

Als ich diesen Beitrag begonnen hatte, wollte ich eine kleine Übersicht über die wichtigsten Begriffe geben, denen man immer wieder in Häkel- und Handarbeitsforen findet. Dabei ging es mir nicht darum gängige Häkelbegriffe, wie Masche oder Runde zu erklären, sondern wollte Licht in die Welt der Bobbels und UFOs bringen.

Also habe ich die verschiedenen Gruppen durchsucht und bin auf einige Begriffe gestoßen, die oft genutzt werden. Schnell war aber klar, dass ich in diesem Beitrag niemals ein vollständiges Glossar unterbringen kann, also beschränke ich mich hier auf die seltsamsten Begriffe und Abkürzungen, die ich finden konnte. Ich wünsche euch viel Spaß beim stöbern.

Amigurumi

Amigurumi ist ein japanischer Begriff der sich aus den Worten für sticken und verpacken zusammensetzt. Der Begriff bezeichnet gehäkelte (oder gestrickte) Figuren wie Tiere, Fantasiefiguren oder auch Lebensmittel.

Bobbel

Bobbel sind spezielle Farbverlaufsgarne, die anders als normale Garne nicht gezwirnt, sondern gefacht sind (die einzelnen Stränge liegen nebeneinander). Der Verlauf wird durch anknoten der einzelnen Fäden erreicht. Bobbel werden für die verschiedenste Projekte hergenommen, wie beispielsweise Kreiswesten oder Virustüchern. Bestellen kann man sie bei Wicklern oder Wicklerinnen, welche oft die Bobbel nach den persönlichen Wünschen herstellen.

C2C-Muster

C2C steht für Corner to Corner- also Ecke zu Ecke häkeln. Mit dieser Technik lassen sich Decken in Pixeloptik gestalten.

Cake

Cakes sind vergleichbar mit Bobbeln, weichen aber in der Stärke von den üblichen Bobbeln ab. Generell gibt es aber keine klare Abgrenzung- ich habe bereits Cakes auch als Bobbel deklariert gesehen.

Häkelglossar, die verrücktesten Begriffe, die ihr kennen solltet

CAL/KAL

Crochet Along- also gemeinsames Häkeln. Unter CALs versteht man ein oft digitales Zusammentreffen (in Facebookgruppen beispielsweise) um gemeinsam nach einer Anleitung zu arbeiten. Dabei plant meist eine Person das Projekt und teilt dieses dann Stück für Stück in der Gruppe, damit alle anderen anschließend die Anleitung nacharbeiten können.

Das KAL ist übrigens das Strick-Äquivalent und steht für KnitAlong

Mandalas

Gemeint sind zwar nicht die hübschen Ausmalbildchen, aber runde Häkelstücke die durch eine spezielle Häkeltechnik ebenso farbenfroh sind, wie ihre Cousins auf Papier.

Möbius-Schal

Ein Möbiusschal ist ein in sich verdrehter Loopschal.

Mochila

Mochila Taschen stammen aus Kolumbien und sind sehr farbenfrohe Beuteltaschen. Das Motiv lässt sich beispielsweise mittels der Tapestry-Technik arbeiten.

Seelenwärmer (Shrug)

Seelenwärmer sind einfache meist aus einem Rechteck gearbeitete Westen.

Stash

Unter Stash versteht man die Ansammlung an Woll-Material, das man zuhause hat- es bezeichnet also den Vorrat

Tapestry

Tapestry ist eine besondere Häkeltechnik, die es erlaubt mehrfarbige Muster zu arbeiten. Hierfür führt man alle Farben des Musters über die Ganze Dauer des Häkelsstücks mit.

UFO

Hiermit sind nicht kleine fliegende Untertassen mit grünen Männchen gemeint, sondern UnFinishedObjects oder in deutsch unfertige Projekte. Das Gegenteil davon sind FOs FinishedObjects.

Virustuch

Unter Virustuch versteht man ein Tuch, welches nach einem besonderen Muster gearbeitet wird- dem Virusmuster.

Ich kenne aber auch Virustuch als Begriff für ein meist dreieckiges Tuch, dass sich mit jeder Reihe vergrößert- wie ein Virus eben auch.

 

Häkelglossar, die verrücktesten Begriffe, die ihr kennen solltet

WIP

WorkInProgress meint, dass dieses Stück gerade in der Mache ist.

Wooltasia

Wooltasia ist eine App, die ein Bild in eine Vorlage umwandelt, die dann verhäkelt werden kann. Aktuell gibt es die App nur für Android-Nutzer.

Yarnbombing oder Guerilla Knitting

Yarnbombing ist Graffiti aus Wolle. Man kann Laternenmasten einsticken oder Skulpturen Schals anziehen. Die Frage ob das Ganze nun legal ist oder nicht, hängt auch davon ab, wo ihr die Werke anbringt.

Habt ihr noch Begriffe, die ihr erst nachschlagen musstet und die hier unbedingt einen Platz brauchen? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar, damit ich diese Liste ergänzen kann und wir gemeinsam ein umfassendes Glossar erstellen können.

Während meiner Recherche für diesen Beitrag habe ich mich auch in der ein oder anderen Häkelgruppe ausgetauscht und habe echt ein tolles Feedback bekommen. Ursprünglich war ich nur auf der Suche nach komischen Abkürzungen und Begriffen, herausgegangen bin ich aus den Unterhaltungen mit mindestens 10 neuen Beitragsideen- auch im Glossarstil. Dieser Beitrag wird also längst nicht der letzte seiner Art gewesen sein.♥

Merken

Merken

One thought on “Häkelglossar, die seltsamsten Begriffe, die ihr kennen solltet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.