Gestrickte Untersetzer

Ich bin gerade total verliebt in dicke und kuschelige Wolle- vor Weihnachten habe ich so ziemlich alle Geschenke aus einer kuscheligen Wolle gefertigt, die ich zufällig im Supermarkt gefunden hatte und sofort schockverliebt war. Aber nach Schals, Mützen und Slipper sind noch einige Reste über geblieben- aber was macht man mit diesen Kuschelwollresten?

Ich habe mich für einfache, gestrickte Untersetzer entschieden und die Anleitung findet ihr jetzt hier auf dem Blog.

Ihr braucht:

• Wolle geeignet für Nadelstärke 10

• Stricknadeln, Stärke 10

Für die kleinen Untersetzer schlagt ihr 10 Maschen an, der große Untersetzer benötigt 15 angeschlagene Maschen.

Die Untersetzer werden im Perlmuster gestrickt. Dieses Muster hat den Vorteil, dass sich die Ränder nicht einrollen- so liegen die Untersetzer nachher schön flach und müssen nicht zusätzlich gebügelt werden. Für das Perlmuster ist die Maschenzahl entscheidend.

Bei ungeraden Maschenzahlen (wie beim großen Untersetzer) beginnt ihr jede neue Reihe mit einer rechten Masche und strickt dann abwechselnd linke und rechte Maschen. Nach der Wende beginnt ihr wieder mit der rechten Masche,usw.

Bei geraden Maschenzahlen (beispielsweise bei den kleinen Untersetzern) wechselt ihr jeden RUndenbeginn ab- Reihe 1 beginnt ihr mit einer rechten Masche, Reihe 2 mit einer Linken, Reihe 3 beginnt erneut mit einer rechten Masche,… die weiteren Maschen in der Reihe sind dann wieder abwechselnd gestrickt.

Um ein quadratisches Ergebnis zu bekommen müsst ihr für jeden Untersetzer so viele Reihen stricken, wie ihr Maschen angesetzt hat. Bei 10 Maschen strickt ihr 10 Reihen und strickt dann ab, bei 15 Maschen, nach 15 Runden.

Vernäht die überstehenden Fäden und wenn ihr gerade ein stück Leder oder ähnliches zur Verfügung habt, könnt ihr an den großen Untersetzer noch einen Aufhänger anbringen- so könnt ihr diesen auch als Topflappen nutzen.

Was macht ihr aus euren Wollresten? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder einen Link zu eurer Resteanleitung.

14 thoughts on “Gestrickte Untersetzer

  1. Das sieht toll aus!
    Ich bin ja überhaupt nicht handwerklich begabt, aber ich bewundere diejenigen, die sich Sachen selber stricken und nähen können 😉

    1. Danke dir, freut mich, dass es dir gefällt! Beim nähen bin ich aber tatsächlich auch raus, weil ich zu ungeduldig bin.

    1. Heyhey, die Schnüffler sind ja bezaubernd❤️
      Ich hab beim stöbern gesehen, das bei euch(?) auch gesponnen wird😍😍😍
      Liebe Grüße zurück!

      1. Ich freu mich auch, dass ich die Schnüffler auf Ravelry gefunden habe 🙂

        Ich bin auch die, die spinnt 🙂 Ab und an ergibt es auch nen Faden.

        Im Moment bewohne ich unsere Blog-WG fast alleine. Die anderen sind nur noch ab und an zu Besuch da.

        1. Ich finde im Winter irgendwie zu wenig Zeit zum Spinnen. Im Sommer ist das auf Mittelalterveranstaltungen meine hauptbeschäftigung.

          1. Im Mittelalter habe ich normalerweise nur die Handspindel dabei, weil das Rad nicht zur Darstellung passt.
            Meistens sieht man mich da nadelbinden, wenn ich nicht gerade färbe 🙂

            Spinnst Du am Rad oder mit der Handspindel?

          2. Beides 😉 auf Lager hab ich meine Handspindeln dabei- Rad passt auch bei mir nicht. Aber ich hab ein paar hübsche rekonstruktionen☺️
            Wenn ich nicht Spinne färbe ich oder Nähe. Nadeln kann ich leider nicht richtig. Aber der Mann braucht nen Hut, also muss ich das wohl doch noch angehen.

  2. Bis jetzt wurden bei uns die Reste immer in ner Kiste gesammelt – ich wusste, dass sie zu irgendwas stylischem noch zu gebrauchen sind! Echt coole Idee! Und meine Omi wird sich freuen, wenn ich ihr endlich ne Lösung für ihren ResteStruggle biete 😀
    LG

    1. Ich bin normalerweise knallhart und entsorge Reste mit denen ich absolut nichts mehr anfangen kann einfach- aber bei dieser Schicken Wolle war das einfach unmöglich.

  3. Eine schöne Idee!
    Meine Reste verarbeite ich gerne, indem ich die Mützen gestreift stricke. Meine Mama und meine Oma finden das immer sehr schön und auch für Kindermützen bietet sich etwas Farbe an. Und Sockenwolle kann man da doppelt genommen sogar ebenfalls unterbringen.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.