Einhorn Donuts

Es gibt gefühlt 100000 Donut Häkelanleitungen im weiten Internet- in den verschiedensten Größen, mit Perlen und ohne, als Sitzkissen oder als Applikation. Aus diesem Grund dachte ich auch immer, dass ich auf meinem Blog wohl nie eine Donut-Häkelanleitung veröffentlichen werde.

Warum ich falsch gedacht habe und was diese Anleitung so besonders macht erfahrt ihr heute.

Seit kurzem habe ich Instagram-Stories für mich entdeckt- davor habe ich nur sporadisch mal durchgewischt und meistens ignoriert. Wenn man aber mit einer fiesen, fetten Erkältung zuhause liegt und zu wach zum Schlafen ist, aber trotzdem nicht aktiv genug um sich von der Couch wegzubewegen, sind die Stories ein netter Zeitvertreib.

Bei Caroline von Madmoisell bin ich schließlich hängen geblieben- sie hat Einhorn-Donuts gebacken und die sahen einfach nur traumhaft aus. Und irgendwie hat mich ihre Story doch sehr inspiriert- und ich musste einfach auch welche machen- der kleine aber feine Unterschied- meine Einhorn-Donuts sind gehäkelt.

Ihr braucht:

• Wolle, hellbraun, weiß,grau, geeignet für Nadelstärke 3-4 (ich habe die Mille Fili von Wolle Rödel genommen)

• Häkelgarn, verschiedene Rosa- und Grüntöne, schwarz

• Häkelnadel 3,0

• Häkelnadel 1,7

• Nähnadel

• Füllwatte

• Stoffstift

Der Grunddonut wird in braun und mit der Nadel in Größe 3,0 gearbeitet. Das Ganze Stück wird in Spiralen gearbeiten- somit habt ihr keine Anfangs und Endmasche in jeder Runde. Um den Überblick zu behalten könnt ihr einen Maschenmarkierer nutzen.

1.Rnd: 20 Lfm- zum Luftmaschenring schließen

2.Rnd: zun. j.4. fM (25)

3.Rnd: zun. j.5. fM (30)

4.Rnd: zun. j.6. fM (35)

5.Rnd: zun. j.7. fM (40)

6.Rnd: zun. j.8. fM (45)

7.-14.Rnd: fM in fM (45)

15.Rnd: abn j.8. fM (40)

16.Rnd: abn j.7. fM (35)

17.Rnd: abn j.6. fM (30)

18.Rnd: abn j.5. fM (25)

19.Rnd: abn j.4. fM (20)

(abn. jede Xte fM bedeutet, dass Masche X und die nachfolgende Masche zusammengenommen werden. Bei abn.jede 8 fM, werden also Masche 8 und 9 zusammengenommen.) Der Donut wird in der Mitte zusammengehäkelt. Nachdem ich den halben Kreis zusammengehäkelt hatte, habe ich den Donut mit Füllwatte gefüllt.

Der Zuckerguss besteht aus 7 Runden wird bis Runde 6 genau so gearbeitet wie der Donut selbst. In der letzten Runde des Zuckergusses habe ich die Optik von herunterlaufendem Zucker immitiert, indem ich mit Luftmaschen und festen Maschen den Rand ausgefranst hab. Um das Ganze ein bisschen deutlicher zu machen, wie ich das genau meine, schaut euch einfach das Schema an:

Sobald der Gruss fertig gehäkelt ist, näht ihr die beiden Teile zusammen.

Als nächstes arbeitet ihr Horn und Ohren des Einhorns:

Ohren (weiß, 2x, Nadelstärke 3,0)

1.Rnd: 10 LfM- zu Ring schließen mit Kettmasche

2.Rnd: abn. jede 4.fM

3.Rnd: abn. jede 3. fM

4.Rnd: abn. jede 2.fM

5.Rnd: abn. jede fM

Horn (grau, Nadelstärke 3,0)

1.Rnd: 6Lfm – zum Ring schließen

2.-6.Rnd: jede Runde eine fM abnehmen

Die Ohren werden Flach gedrückt und dann direkt auf den Donut genäht. Das Horn wird mittig aufgenäht. Vernäht alle überstehenden Fäden.

Als nächstes stickt ihr mit dem schwarzen Häkelgarn die Augen auf den Donut und setzt Akzente mit einem Stoffmalstift.

Im nächsten Schritt arbeitet ihr die Deko des Einhorns- ich habe mich für Rosen entschieden.

Das Garn für die Rosen ist selbstgefärbt- die Anleitung findet ihr hier. Da es sich bei dem Garn um Filetgarn handelt habe ich für die Deko die feinere Häkelnadel benutzt.

Die Rosen habe ich nach einer einfachen Anleitung gearbeitet, die ich hier gefunden habe. Für die verschiedenen Größen habe ich lediglich die Anzahl der Grundmaschen variiert. Die Rosen näht ihr um das Horn herum fest und vernäht alle überstehenden Fäden.

Merken

Merken

16 thoughts on “Einhorn Donuts

  1. Awwwwwwww!!!
    Ich hyperventiliere hier.
    Nachdem eine (vorgesetzte) Kollegin beim letzten Teammeeting ständig von Einhörnern geulkt hat, suche ich händeringend was „Einhorniges“, was nicht jeden kollegialen Rahmen sprengt.
    Danke!

  2. OH MEIN GOTT! Ich glaube, ich habe noch nie, never ever, so wunderwundersüße Donuts gesehen & dann auch noch GEHÄKELT! Wow, ich bin gerade so beeindruckt!! Ich muss unbedingt mehr häkeln, damit ich diese super super süßen Donuts häkeln kann! Die sehen bestimmt auch richtig süße als Girlande aus *_* ohhhhhhhhh… !

    Liebst, Aileen

  3. Finde ich ganz zauberhaft!! Super Idee, vielleicht habe ich mal Zeit, das auszuprobieren. Meine Häkelkünste beschränken sich auf ein Minimales, aber eventuell recht es ja dafür 🙂

    Liebste Grüße,
    Juli

      1. Vielleicht mache ich so einen für meine Zahnärztin. Ich habe vor Kurzem gewechselt und die waren echt total nett zu mir. Ich bin ein schwieriger Fall und hab 3 Kronen bekommen (autsch!). Die eine Sitzung hat 4 (!!!) Stunden gedauert. Ich will mich irgendwie erkenntlich zeigen. So Amigurumi gehen da ja immer gut 🙂 Kannste nicht mal einen coolen Zahn machen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.